Ein kontroverses Thema: Mein Leben ohne SuB

3. November 2016 | 21 Kommentare

Hand aufs Herz, welcher Buchliebhaber kennt das nicht? Man kauft nicht nur ein neues Buch, sondern gleich drei oder vier - und von dieser größeren Anschaffung schafft man es nur ein Buch zu lesen, bevor schon der nächste Buchkauf vor der Tür steht, und dann liest man natürlich erneut lieber die neueren, backfrischeren Bücher ...

Zumindest war es bei mir immer so! Genauso so hat sich auch mein SuB (Stapel ungelesener Bücher) angesammelt. Ich, als eher kleine Leseratte, war 2014 ganz schön eingeschüchtert und auch genervt von seiner Höchstzahl von um die 30 Bücher. 30 Bücher? Wann soll ich die bitte alle lesen, ich, die ich während meiner Bestzeit vielleicht vier Bücher im Monat gelesen habe?

» Ausgangspost: Absolut gewillt, den SuB zu killen
» Updates: Project SuB

Ja, ich bin mir im Klaren, dass viele Buchblogger einen SuB von 100, 200, ja manche sogar 500 (!) Büchern haben ;) Aber 30 war meine persönliche Obergrenze. Ich wusste: Wenn ich jetzt nichts dagegen tue, dann bleib ich darauf sitzen. Und das wollte ich eindeutig nicht. Der Kauf mancher Bücher lag damals nämlich schon so weit zurück, dass mich manche gar nicht mehr interessiert haben und meine Lesemotivation dementsprechend groß war. Warum sich quälen, wenn man einfach aussortieren kann? Das ist meiner Sturheit zuzuschreiben ... So viele Bücher ungelesen wegzugeben, ist mir einfach wie eine Verschwendung vorgekommen.

Ich weiß, dass viele von euch einen SuB von einer gewissen Größe sogar sehr gern mögen, weil man dadurch Zuhause eine größere Auswahl hat und nach Lust und Laune seinen nächsten Lesestoff auswählen kann. Mittlerweile bin ich aber so eine miniminikleine Leseratte (um nicht zu sagen: Lesemaus) geworden, dass mir das überhaupt nichts ausmacht. Wenn mich unerwartet die Leselust packt, hab ich immer 2-3 Bücher Zuhause, die mir ausreichen.

Ihr ahnt es schon: Ich muss beichten, dass ich nur noch wirklich selten lese - in der Badewanne, wenn mir danach ist, oder wenn ich so unterirdisch wenig zu tun habe, dass ich mich urplötzlich an ein altes, verstaubtes Hobby erinnere. Dass das mit ein Grund ist (und zwar kein kleiner), wieso ich keine Probleme mehr mit meinem SuB habe, lassen wir jetzt mal außen vor. Bitte. :D Natürlich ist es ein bisschen traurig, dass ich zu DEM Hobby schlechthin, das mir früher so viel bedeutet hat, so den Zugang verloren habe. Dementsprechend hab ich in den letzten Monaten auch gar nicht gewusst, was ich mit diesem Blog anstellen soll.


Ein Guide ... Oder auch nicht.

Wie bin ich also diese 30 hartnäckigen Bücher losgeworden? Ich habe alle meine SuB-Bücher aufgestapelt, ein Bild davon gemacht und immer jemanden nach einer Zahl zwischen 1 und 30 (und ob von oben oder von unten gezählt) gefragt. Und dieses Buch musste gelesen werden, egal wie wenig Lust ich darauf hatte. Manchmal grausam, aber sehr effektiv! Zwischen den "Zwangsbüchern" habe ich glaube ich immer ein Buch gelesen, auf das ich dann wirklich Lust hatte :D

Weil ich sehr langsam und gemütlich lese, hat der Prozess natürlich eine Weile gedauert. Und ein bisschen geschummelt hab ich auch: Manche Bücher, wie z.B. die Herr der Ringe-Trilogie, die ich auf einem Flohmarkt für ganz wenig Geld gekauft hab, habe ich dann sozusagen aus dem Programm genommen.

Wenn ich mir den Stapel so im Nachhinein anschaue, waren einige irrsinnig gute Bücher dabei! Einige Harry Potter-Bände, Eine Handvoll Worte von Jojo Moyes, der Abschlussband von Memento, Skulduggery Pleasant 7 ... Alles Bücher die gefühlstechnisch gesehen definitiv 5 Sterne wert sind! Es waren auch zwei absolute Überraschungen dabei, für die ich so, so dankbar bin: In Stolz und Vorurteil musste ich mich erst eine Weile einlesen, wurde aber mit einer wundervollen Geschichte belohnt. Der Kinderdieb von Brom fand ich ironischerweise die ersten 600 (!) Seiten absolut scheiße und vulgär, das letzte Drittel war dann aber SO toll, dass ich glaube ich auch 5 Sterne vergeben habe :'D

Bei ein paar Büchern kommt mir leider bis heute der Würgreiz... Manchmal verpasst man echt nichts, wenn man nicht jeden Schmonzes liest, Leute! Abschließend nochmal eine ungefähre Einteilung, sofern ich mich erinnern kann (und ja, meine Flop-Bücher sind fast alles kompletter Rotz, den keiner kennt (aus gutem Grund)):

TOPS FLOPS
Harry Potter (3, 4, 5) Wispernde Schatten
Der Kinderdieb Die Kuppel
Stolz und Vorurteil Der Hobbit
Eine Handvoll Worte Das Lied von Eis und Feuer 2
Göttlich-Trilogie Carpe Somnium
Memento 3 Fangboys Abenteuer

Wie steht ihr zum Thema SuB? Habt ihr ihn gern, verflucht ihr ihn, und wäre einen SuB-loses Leben etwas für euch?

21 Kommentare

  1. Das ewig leidige Thema SUB xDD
    Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht so genau wie viele ich habe um die 40 vielleicht? Mich stört er aber überhaupt nicht, im gegenteil ich find ihn beruhigend. Ich bin versorgt ^^ Solange ich abe rncoh so viele habe kaufe ich auch keine neuen mehr, außer sie sind reduziert wie bei Flohmärkten oder Mängelexemplaren, da kann ich dann nicht wiederstehen ^^

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht ist es eh besser, wenn man die Größe gar nicht so genau weiß ;) Wie gesagt, wenn ich mehr lesen würde dann würde mein System gerade auch nicht klappen, aber ich komm gut zurecht :)

      Löschen
  2. Oje, der liebe Sub.

    Da warst Du mit 30 Büchern echt gut. Bei mir waren es 479. Inzwischen sind es nur noch 15 Bücher. Ich habe aber nicht alle gelesen, sondern die meistens verkauft oder weggeben. Manche lagen schon seit den 90zigern drauf, die lese ich eh nicht mehr. Bei manchen wußte ich schon nicht mehr, warum ich sie mir kaufte bzw. wie ich in dem Besitz kam.

    Mein Ziel ist unter zehn Büchern zu kommen, am liebsten wären mir auch so zwei - drei Bücher, damit ich ein neues gleich lesen kann, ohne schlechtes Gewissen zu haben, weil ich noch so viele andere auf meinem SuB zu liegen habe. Ich bin auf nem guten Weg. :)

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    P.S.: Der Hobbit gefiel mir auch nicht. Ich schau mir dazu lieber die Filme an. *gg*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe Respekt vor dir, dass du deinen SuB so extrem reduzieren, bzw. dich auch von so vielen Büchern trennen konntest! Mehrere Jahrzehnte alte Bücher sind natürlich krass, da verstehe ich vollkommen, dass die dich nicht mehr gereizt haben. Ich wollte ja schon 3, 4 Jahre alte nicht mehr lesen ;) Deiner Idealvorstellung kann ich nur zustimmen, ich empfinde wirklich genauso! Das ist meine perfekte Lösung :)

      P.S.: Die Filme hab ich auch alle zuhause und die schau ich immer gern! Aber das Buch - naaaja.

      Löschen
  3. Oh wie schön, endlich ein neuer Post von dir! Vor wenigen Tagen habe ich erst wieder auf deinem Blog vorbeigeschaut und gehofft, dass er nicht eingeschlafen ist :)

    Mein SUB ist auch um einiges lang, aber ich mache mir daraus keinen wirklichen Stress. Klar, es gibt Reziexemplare, die man dann auch mal zeitnah lesen muss, aber bei allen anderen Büchern ist es mir relativ egal, ob sie jetzt schon Jahre in meinem Bücherregal stehen oder nicht :)

    Liebe Grüße ♥
    Sanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh, das ist so lieb, dass du das schreibst! Solche Kommentare motivieren mich total, wieder mehr Energie in das Bloggen zu stecken! Alle paar Wochen/Monate packt mich die kurzfristige Motivation (auch im Sommer - siehe Post im Juli und August xD), die aber leider nicht lang von Dauer ist. Vielleicht sollte ich mich einfach mehr an der Nase nehmen. Jedenfalls vielen Dank für deinen Kommentar, sowas auszusprechen bedeutet mir sehr, sehr viel!

      Löschen
  4. Ebenso wie Sanja hab auch ich mich gefreut, mal wieder einen Post von dir zu lesen. :)

    Ich muss sagen, das Thema SuB fällt bei mir gar nicht so drastisch aus, einerseits, weil er nie weit über 20 gestiegen ist, andererseits, weil ich relativ schnell lese. So stapeln sich in der Regel die Bücher hauptsächlich, weil ich keine Zeit zum Lesen habe, aber selbst dann bleibt der Stapel überschauber und erinnert mehr an Lesevorrat. ^^

    Meinen Respekt dafür, dass du den Abbau durchgezogen hast, ich hätte das vermutlich nicht durchgehalten. ;)

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Dana :)
      Das ist auch viel gesünder, wenn man sich dieses Thema nicht so zu Herzen nimmt! :D

      Löschen
  5. Sehr inspirierender Post, liebe Sandra!
    Mir macht mein SuB auch ziemlich zu schaffen - wage nicht einmal die ungelesenen Bücher noch zu zählen... Es sind definitiv weit unter 100, aber auch das macht mir schon zu schaffen. :( Werde mir wohl auch mal eine Art überlegen, meinen SuB abzubauen. :)

    Liebe Grüße
    Lena ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Lena! Ich weiß, was du meinst. Wenn du dich unwohl fühlst, dann sortier einfach einige aus, von denen du weißt, dass du sie sowieso nicht mehr lesen wirst. Und dann les vielleicht jeden Monat ein "ungeliebtes" Buch von dem Stapel, der noch übrig ist :)

      Löschen
  6. Selbst zu meiner aktiven Blogger- und Lesezeit (von der man dieses Jahr irgendwie leider wirklich nicht mehr reden kann), mochte ich einen zu hohen SUB nicht. Kam die Anzahl der Bücher über 10 habe ich eiskalt das Einkaufen gestoppt - das hat mich irgendwie zu sehr unter Druck gesetzt :D Und in letzter Zeit, wo ich wirklich sehr wenig gelesen habe und der SUB entsprechend wenig geschrumpft ist, kam eben nichts neues dazu.
    Ich habe dann nämlich auch mehr Lust, mal wieder ein Buch zu lesen, das ich schon einmal gelesen habe. Ohne zu denken "ach nein, es muss was weg vom SUB, lies lieber was neues". Denn eigentlich macht für mich beim Lesen zu mindestens 50% des Spaßes die Re-Reads aus. Ich hab eine bestimmte Stimmung oder bin in einer bestimmten Situation und lese dann immer genau dieses Buch oder diese Reihe. Als Art Stabilisator :D

    Mich hat der Post von dir übrigens auch sehr gefreut. War auch ein super Timing, weil ich grade wieder anfange, mich ein bisschen mehr in der Blogger-Welt herumzutreiben und aus meiner Offline-Höhle herauskrieche. Zumindest ist das der Plan. Ich hab nämlich auch oft einfach nur kleine Motivationsschübe. Auf dass dieser bei uns beiden ein wenig länger anhält *tschakka* :D

    Liebste Grüße
    MelMel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks Mel, das freut mich sehr zu hören! Haha - das war wohl Intuition! ;D Ja, die Offline-Höhle kenn ich auch nur allzu gut. Meist will man sie gar nicht verlassen ... aber ein Blog ist schon ein tolles Hobby, das einem meist viel zurück gibt, da lohnt es sich eigentlich, Zeit zu investieren.

      Ja genau, ich hab mich mit wachsender Anzahl auch irgendwie so "unter Druck" gefühlt, ein ganz grausliches Gefühl ^^ Lustigerweise lese ich auch grad wieder Harry Potter - Re-Reads sind so cool manchmal!

      Löschen
  7. Hallo Sandra,
    ja der SuB ist wirklich ein leidiges Thema. Und am Anfang meiner Bloggerzeit, fand ich es ganz toll so viele ungelesene Bücher zu Hause zu haben. Wie du schon sagtest: Da hat man dann eine Auswahl. Mittlerweile nervt mich mein SuB nur noch & ich fühle mich unter Druck gesetzt, wobei ich nicht mal die genaue Zahl weiß. Letzten Monat habe ich dann beschlossen, den Buchkauf einzuschränken und mich dem Abbau des SuBs zu widmen. Es ist ein langwieriges Unterfangen, aber ich spare dadurch Geld und finde so raus, was ich eigentlich für tolle Bücher im Regal stehen habe.

    Ich hoffe du schaffst es, deinen SuB noch weiter zu minimieren.

    Liebe Grüße,
    Claudia von clare-liest.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Ach Sandra. Wenn ich über jemanden rede der seinen SuB hasst und ihn verachtet, dann sei dir immer sicher; ich denke dabei an dich, wenn ich davon rede ^^

    Ich weiß noch wie wir vor längerer Zeit drüber geredet haben (mindestens ein Jahr her), und ich noch geprahlt habe wie sehr ich meinen SuB doch liebe und wie ich so überhaupt nicht verstehen kann wie du ihn so hassen kannst.

    Mittlerweile verstehe ich dich, da geht es mir aber eher nicht so um meinen SuB allgemein oder die Anzahl. Mir ging es eher um die Bücher auf meinem SuB die mich so genervt haben. Ich hatte ja immer eine große Anzahl an SuB-Büchern, was wohl daran lag, das ich mir manchmal einfach so 20 auf einmal gekauft habe (meiner Mängelexemplar-Verkäuferin sei dank war es nur wenig Geld). Und da waren schon damals Bücher dabei die ich eigentlich nur gekauft habe weil sie alle gelesen habe odersie mal gehypt wurden.

    Ich habe die Bücher nie gelesen.
    Und bis heute haben mich diese Bücher aus dem Regal angestarrt. Das hat mich einfach extrem genervt. Mich hat nicht genervt das ich einen großen SuB habe, sondern das ich Bücher draufhabe, die ich noch "lesen" musste obwohl ich sie gar nicht mehr lesen wollte. Ich wollte das mein Regal ausgewählter, reiner ist. Das ich nur noch Bücher drinhabe die ich gelesen habe und mag oder Bücher von meinem SuB, die ich noch lesen möchte und behalten will. Die anderen haben mich nur genervt weil ich immer das Gefühl hatte; wie soll ich denn jemals meinen SuB auf 0 kriegen wenn da Bücher drauf sind die ich nie lesen will?

    Also habe ich es radikal gemacht; vor ein paar Tagen habe ich ALLE Bücher rausgenommen von meinem SuB von denen ich wusste; ich will sie nicht mehr. Habe alle in Schuhkartons gepackt, sie als Überraschungsboxen in FB-Büchergruppen gestellt und siehe da: ALLE weg. ALLE.

    Mittlerweile habe ich "nur noch" knapp 100 (sogar weniger! whoop!) Bücher auf dem SuB. Aber bei denen bin ich mir auch sicher das ich sie lesen und behalten möchte, und das hilft mir schon extrem :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Huhu Ines!
      Dein Geständnis geht ja mal unter die Haut! Aber ich finde du hast das genau richtig gemacht. Mit den Überraschungsboxen hast Du zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen und ich finde, Du hast einen sehr guten Weg vorgezeigt! Und die restlichen Bücher magst du ja gerne lesen, also ist das doch super gelöst.
      LG Tabea

      Löschen
  9. Hallo
    Ja, ziemlich genau in dem Bereich ist mein SuB ebenfalls. Um die 35. Und er stört mich. Ich liebe es, spontan einzukaufen und das geht nicht so unbeschwert, wenn man soviele ungelesenen Bücher zu Hause rumstehen hat. Daher bin ich auch seit einer Weile dran, abzubauen. Bis jetzt mit mässigem Erfolg. Immerhin halte ich die 35. Mal sehen, was in einem halben Jahr ist. Ich hoffe schon, auf etwa 10 zu kommen, was für mich immer noch genügend ist :D
    Auf jeden Fall super Leistung und die Sache mit dem Foto und den Zahlen merk ich mir! Finde ich einen sehr gelungenen Ansatz!
    LG Tabea von buchbunt.de

    AntwortenLöschen
  10. Eine gute Idee, um an die Bücher zu kommen, um die du sonst einen Bogen machst. Mir geht es manchmal gerade mit solche so, die ich geschenkt bekommen habe. Wegen des schlechten Gewissens kann ich die aber auch nicht aussortieren. Darum gehe ich an die gezielt ran und "belohne" mich dafür dann auch mit den Bücher, auf die ich mich richtig freue.

    AntwortenLöschen
  11. Hehe, ja, das kenne ich leider, deswegen habe ich mir jetzt auch verboten, neue Büchern zu kaufen, bevor ich nicht diejenigen, die ich zuletzt gekauft habe, ausgelesen habe.
    Hindert mich leider nicht daran, mehrere Bücher auf einmal zu kaufen ^^. Dafür dauert es jetzt länger, bis ich wieder neue kaufen darf.
    Was nervig ist, und mich so vielleicht dazu bringt, nur noch eins auf einmal zu kaufen ^^.

    Ich war ja immer so eine vehemente Verteidigerin des SuB^^, aber mittlerweile mag ich das Gefühl auch nicht mehr, so viele Bücher auf meinem SuB zu haben, die ich gar nicht mehr lesen will. Und weggeben will ich sie auch nicht so einfach, immerhin habe ich für viele Geld ausgegeben.
    Ich hab gerne eine Auswahl, aber nur eine, die mir auch noch gefällt :D.

    So eine Art Zwang erlege ich mir auch auf, indem ich zu jedem neu gekauften Buch auch ein SuB-Buch lesen muss. Irgendwann werde ich da wohl auch bei denen ankommen, auf die ich keinen Bock mehr habe ^^.
    Und manchmal finde ich solche "Zwangsbücher" sogar erstaunlich gut.

    Wow also 5 Sterne für ein Buch, bei dem du die ersten zwei Drittel gehasst hast, ist nicht schlecht ^^.

    LG :),
    Charlie

    AntwortenLöschen
  12. Der SuB - ein Segen und ein Fluch zugleich. Bei mir ist es die typische Hassliebe, zumal der besagte Stapel fast ein ganzes Regal einnimmt xD
    Ich lese ja wirklich alles, von a bis z, und versuche jedem Buch eine Chance zu geben, was wohl unweigerlich dazu führt, dass der Bücherbestand einfach schneller wächst, als ich zeitlich dazu komme, alles zu lesen.
    Nach einer Zeit verliere ich, genau wie es dir ergeht, dann auch einfach die Motivation für bestimmte Bücher. Jedesmal möchte ich mich dann selbst schlagen, weil sie ganz einsam im Schrank stehen, während schon wieder die nächsten eintrudeln.

    Wobei ich mir ein Leben ohne dieses Regal gar nicht mehr wirklich vorstellen könnte. Wenn ich dann manchmal wirklich nur Motivation für eine bestimmte Art von Buch aufbringen kann, steht sie meist schon in irgendeiner Art im Regal und schreit nach mir.

    Bücher, von denen ich weiß, dass ich sie niemals mehr freiwillig lesen würde, stecke ich mir generell für längere Fahrten oder ähnliches in die Tasche. Ich schätze, das ist dann bereits eine Art Zwang, weil ich keine Ausweichmöglichkeit habe, aber manchmal stoße ich so auf richtige Goldstücke, also behalte ich dieses System wohl noch ein Weilchen bei ^^


    LG :D
    Lara

    AntwortenLöschen
  13. Huhu Sandra,

    entschuldige den Off-Topic Kommentar ;) Hier ist die neue Kommentarchallenge Service Erinnerung. Wenn du deine Kommentare noch für den November eintragen magst, nicht vergessen^^

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen

Ich schätze es sehr, dass du dir die Mühe machst, mir dein Feedback zu hinterlassen! Der Blog wird nicht mehr weitergeführt, ich bin aber noch über die Kommentar-Funktion erreichbar.

© 2012 - 2016 Pusteblume? · Powered by Blogger · Datenschutz · Impressum