"Schattentraum" von Mona Kasten [Rezension]

18. Januar 2015 | 7 Kommentare

Schattentraum



Preis: € 10,99
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 410 Seiten
Genre: Romantasy
Meine Wertung: 3 Pusteblumen
Originaltitel: -
Reihe: 1. Teil
Verlag: via Selfpublishing
Mehr Informationen auf Amazon



Nach dem Tod ihrer Mutter wünscht sich Emma nichts sehnlicher, als der Finsternis zu entfliehen, die sie seitdem heimsucht. Womit sie dabei nicht rechnet, ist Gabriel, der plötzlich in ihr Leben tritt. Mit seinem arroganten Charme nimmt er ihre Gedanken völlig für sich ein. Doch die Dunkelheit lässt Emma nicht los. Alpträume, in denen ihr Schattenwesen erscheinen, machen ihr das Leben schwer. Und auch Gabriel ist nicht der, der er vorgibt zu sein - jede seiner Berührungen könnte sie in den Abgrund ziehen.
Bald weiß Emma nicht mehr: Was ist Traum und was Wirklichkeit?

Das Debüt der bekannten deutschen YouTuberin Peachgalore habe ich von einer Freundin zu Weihnachten bekommen. Den Kanal kenne ich bis dato nur vom Hörensagen, ich ging also vorbehaltslos an das Buch heran ;)

Nach wenigen Seiten ist mir schon der überraschend angenehme Schreibstil aufgefallen. Selfpublishing ist ja, um es mit berühmten Worten zu sagen, wie eine Schachtel Pralinen: man weiß nie, was man bekommt. Über Formulierungen wie "ellenlange Beine" oder "Harry Potter Bücher", mit denen ich nicht ganz einverstanden war, konnten mich der flüssige Stil mit nicht wenig Witz und die liebevoll beschriebenen Nebencharaktere hinwegtrösten.

"Du kannst meine Gedanken lesen?" [...] Im Kopf begann ich die Titelmelodie von König der Löwen anzustimmen, um meine Gefühle zu verbergen. Wobei ich selbst nicht richtig einordnen konnte, was mich dazu gebracht hatte, freiwillig bei diesem Verrückten aufzutauchen. Naaaaaaants ingonyama bagithi baba, stimmte ich geistig an. Schattentraum, Seite 257

Emma ist eine detailliert gestaltete, charakterstarke Protagonistin, mit der man sich selbst gut identifizieren kann. Sie ist nicht nur eine Leseratte, sondern auch recht bodenständig und nicht auf den Mund gefallen. Toll an dem Buch fand ich auch die teilweise unverbrauchte Thematik, auch wenn ich mir hie und da ein wenig mehr Tiefe gewünscht hätte.

Nach einem guten Anfang schwante mir aber Übles. Mit dem wunderbaren Gabriel kam nämlich eine nicht ganz innovative Romanze ins Rollen a lá "diese Beziehung ist nicht gut für uns, du musst dich von mir fern halten" und ganz viel "in seinen mit dichten schwarzen Wimpern umrahmten, waldgrünen Augen funkelte es golden". Das, was ich bei der ersten Begegnung der Protagonisten befürchtet habe, ist leider eingetreten: Eine völlig vorhersehbare Liebesgeschichte, die man ohne Mühe in 5 anderen Romantasy-Büchern findet.

Das Genre wird hier definitiv neu erfunden und "Schattentraum" wird eingefleischten Lesern kaum Neues bieten können. Lässt man sich darauf ein, erhält man aber eine solide Geschichte mit Unterhaltungswert, die ich besonders jüngeren oder ungeübten Lesern empfehlen würde.

3 Pusteblumen

7 Kommentare

  1. Die Idee hört sich an sich ganz gut an, aber da es dich nicht so extrem überzeugt hat und mein SuB eh unheimlich groß ist, werde ich es wohl eher nicht lesen...
    Aber eine schöne und nachvollziehbare Rezi :)
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann konzentriere dich lieber auf deinen SuB, ich weiß, wie erschlagend das manchmal sein kann. Ach, ich muss sagen, das Rezensieren hat mir schon ein wenig gefehlt, das hab ich schon ewig nicht mehr gemacht :)

      Löschen
  2. Hallo :)
    Der Klappentext spricht mich jetzt nicht so an, da es sich halt anhört wie viele andere auch.
    Aber das Cover finde ich wunderschön *-*
    Liebe Grüße!
    Elli

    AntwortenLöschen
  3. Huhu!
    Ich habe mich, als ich von dem Buch gehört habe, total dafür interessiert BIS ich die Inhaltsangabe gelesen habe :D
    Ich fand von Anfang an, dass das ganze sehr theatralisch wirkt und mir nichts neues bieten könne... vor allem, weil es so und so ziemlich schwierig ist, bei Liebesgeschichten überhaupt noch eine nicht vom Kitsch ertränkten zu finden... ;)
    Gut, dass ich jetzt die Bestätigung habe und das Buch gänzlich aus meinen Gedanken streichen kann.
    Mag ja sein, dass das Buch eigentlich schon unterhaltend ist, aber ich bin einfach nicht der Typ für sowas.

    liebe Grüße,
    Emilie
    www.blaetterwind.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, also der Titel und das Cover haben dich irrsinnig haben dich furchtbar angesprochen? :P Ja, das kann ich mir sehr gut vorstellen. Ich würde auch nicht sagen, dass es ein Buch für dich ist - ich finde, du hast einen anderen, spezielleren Geschmack als die breite Masse. Ich habe das Gefühl, dass ich bei den Buchvorstellungen immer ganz neue Gebiete für mich entdecke. ;)

      Löschen
  4. Wirklich tolle Rezension :)
    Mona ist so eine sympathische YouTuberin, aber so ganz war ich mir nicht sicher ob ich es wirklich lesen möchte. Werde es jetzt auf jeden Fall erst mal verschieben und wenn mich dann mal die Lust daran packt, kann ich es mir immer noch holen :)

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch steht noch auf meiner Wunschliste, weil ich eigentlich ganz gerne hin und wieder mal ein Video von Peachgalore gucke, allerdings lese ich eigentlich generell nicht so wahnsinnig gerne Fantasy und bin bei SP immer ein wenig skeptisch, wie das Buch ist (auch wenn Mona in ihrem Video mal erwähnt hat, dass sie eine Lektorin hatte, was auf jeden Fall schon mal was Gutes ist :D), daher glaube ich, dass das Buch eher auf meiner Wunschliste versauern wird... Aber wer weiß - vielleicht lese ich es ja doch mal :)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen

Ich schätze es sehr, dass du dir die Zeit nimmst und die Mühe machst, mir deine Meinung oder dein Feedback zu hinterlassen! Ist der Beitrag schon etwas älter, wird dein Kommentar nicht gleich sichtbar sein, sondern muss zuerst von mir freigegeben werden.

© 2012 - 2016 Pusteblume? · Powered by Blogger · Datenschutz · Impressum