"Panic - Wer Angst hat, ist raus" von Lauren Oliver [Rezension]

20. März 2015 | 19 Kommentare

Panic



Preis: € 17,99
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 365 Seiten
Genre: Young Adult
Meine Wertung: 2 Pusteblumen
Originaltitel: Panic
Reihe: Einzelband
Verlag: Carlsen
Mehr Informationen auf Amazon



PANIC begann wie so viele andere Dinge in Carp, einer armen Stadt mit zwölftausend Einwohnern mitten im Nichts: weil Sommer war und es nichts Besseres zu tun gab.

Heather hatte nie vor, an dem verbotenen Spiel für Schulabgänger teilzunehmen. Denn der GEWINN ist zwar hoch, aber der Einsatz auch, und sie ist weder furchtlos noch eine Kämpferin. Doch schnell wird ihr klar, dass es nur den richtigen Grund braucht, um dabei sein zu wollen. Und dass MUT auch eine Frage von Notwendigkeit ist.

Dodge war sich immer sicher, dass er bei Panic mitmachen würde. Er hat keine ANGST, denn es gibt ein Geheimnis, das ihn durchs Spiel pushen wird. Aber dann stellt er fest, dass auch andere Geheimnisse haben. Und um zu gewinnen, muss man seine GEGNER kennen.

Das SPIEL beginnt. Und nur eins steht fest: Panic wird alles - und jeden - verändern.


Entgegen dieser Behauptung hat mich Panic allerdings nicht sonderlich verändert. Nach dem Einstieg habe ich schnell gemerkt, dass dieses Buch irgendwie anders ist als die restlichen Werke von Lauren Oliver. Mit dieser Autorin verbinde ich nämlich vor allem das Wort "ruhig" - obwohl es in ihrer Dystopie Delirium eigentlich alles andere als ruhig zugeht, war ich als Leser doch in einer friedlichen Blase, vom Geschehen abgeschottet anstatt mittendrin. Panic hatte für mich ebenfalls diesen unterschwellig ruhigen Charakter, auf eine andere Art. Der Unterschied: Panic ist ein hässliches Buch.

Nicht optisch (dat Cover tho) oder ideentechnisch hässlich, sondern aufgrund der Charaktere und wie sie die Geschichte färben. Allen voran Heather, die ihres Erachtens alle Kacke abbekommt und diese Meinung auch mit Leib und Seele vertritt. Noch dazu ist sie, oh Schreck, für ein Mädchen viel zu groß, dick und hässlich und hat Pickel. Nebst ihrem Exfreund, der sie für eine Neue sitzen gelassen hat, ist sie sich auch ihren miserablen Wohn- und Familienverhältnissen nur allzu bewusst. Ihre herunterziehende Einstellung war einfach nur abfärbend und ermüdend - ein Buch muss für mich nicht Friede Freude Eierkuchen tralalalala sein, aber eine mittelgradige Depression sollte ich davon auch wieder nicht bekommen.
Leider schlugen sich die anderen Charaktere ähnlich. Verzweifelte Teenager, eingeklemmt in einer trostlosen Kleinstadt, die mit PANIC dem ungeliebten Alltag entfliehen wollen, es aber nicht können. Gut fand ich dabei allerdings, dass das von Oliver gezeichnete Bild dabei durchaus authentisch war. Nicht überall ist immer alles superduper (in manchen Büchern ja schon ...), und das kommt hier sehr deutlich rüber.

Obwohl man bei dieser Story einen schnellen Erzählstil erwarten würde, plätschert die Geschichte mehr vor sich hin und auch Spannung kommt nur sehr schwerfällig auf. Der Schwerpunkt liegt wirklich sehr auf den Charakteren mit ihren Problemen, wie sie dadurch mit PANIC umgehen und wie das Spiel sie beeinflusst. So war ich recht enttäuscht, da ich mit einer fesselnden Geschichte über ein gefährliches Spiel gerechnet hatte ...

Lauren Olivers typischer Schreibstil, den ich für gewöhnlich als sehr - wer errät's? - ruhig, wundervoll wortgewandt und harmonisch kenne, schimmert in diesem Buch traurigerweise sehr wenig durch. Mir kommt es vor, als hätte sie absichtlich kühl und distanziert schreiben wollen, was zwar einerseits gut zur Atmosphäre des Buches passt, mir als Leser aber nicht gefallen hat.

Von Panic hatte ich mir leider etwas anderes erwartet. Anstatt auf einem fesselnden, waghalsigen Spiel liegt der Fokus auf den einseitigen Charakteren und ihren familiären, finanziellen, gesellschaftlichen und sozialen Problemen. Somit hat mich die Geschichte eher erdrückt als unterhalten - etwas, das ich mir von einem Buch nicht erwarte und auch die Wertung erklärt. Der Autorin ist zwar eine authentische (wenn auch trostlose) Gestaltung gelungen, hat dabei aber leider ihren wortgewandten Schreibstil irgendwo liegen gelassen.
Absolut furchtbar fand ich Panic nicht, da es sich doch sehr flüssig lesen ließ, aber von mir gibt es an dieser Stelle definitiv keine Empfehlung.

19 Kommentare

  1. Schade, dass dir das Buch nicht so gut gefallen hat, die Geschichte an sich zieht mich total an, das klingt so spannend, aber wenn ich deine Rezension so lese, verschiebt sich dieses Buch auf meiner Wunschliste mal ein wenig weiter nach hinten :D
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
  2. Oh Gott ich musste eben ungewollt loslachen als ich gelesen habe, dass Panic ein hässliches Buch ist xD Keine Ahnung was mit mir los ist, aber ich fand das eben so witzig haha, hach ja :DD Ich finde das Buch klingt total gut, allerdings bin ich allgemein kein großer Fan von Lauren Olivers Schreibstils. Mir ist der zu ruhig schon beinah langweilig. Und deine Beschreibung des Buches macht mir nicht wirklich Mut, dass ich dieses Buch sonderlich toll finden würde xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na wenn es doch so ist ;) Ich fand die ganze Umgebung und Situation im Buch einfach wirklich hässlich. Aber dafür finde ich das Cover absolut schön!

      Löschen
  3. Ich habe das Buch auch gelesen aber finde nicht, dass es soooo schlecht ist. Ich habs im englischen Original gelesen, fand eigentlich ganz gut. Wobei das eher an der Handlung liegt, die ich interessant fand, als die Charaktere. Da stimme ich dir zu :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja klar, es muss ja nicht jeder meiner Meinung sein! Natürlich nicht! Aber wenn ich schon eine Rezension schreibe, dann möchte ich auch mein Empfinden wiedergeben und nicht irgendwas unnötig schönreden. Dieses Buch fand ich nicht abgrundtief schlecht oder blöd, so viel Spaß gemacht hat es mir aber bei weitem auch nicht, deshalb würde ich es (denen, die einen ähnlichen Geschmack wie ich haben) auch nicht ans Herz legen :)

      Löschen
  4. Schade, dass dir das Buch nicht gefallen hat, aber ich kann deine Kritikpunkte nachvollziehen, auf so Charaktere und einen untypischen Schreibstil hätte ich auch keine sonderlich große Lust :/
    Ich gucke mal, ob ich es lese, da ich auch schon gutes über das Buch gelesen habe, die Rezension verunsichert mich ein bisschen :D
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  5. Huhu meine Liebe! :)

    Wie schade, dass dir Panic nicht so gut gefallen hat. :(
    Ähnliche Probleme hatte ich auch mit meinem letzten Buch, dass mich ebenfalls nicht so wie erwartet fesseln konnte. Aber das nächste gute Buch kommt bestimmt! :)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  6. Schade, dass dir Panic eher nicht so sehr gefallen hat. Ich bin mir ja noch unsicher, ob ich das Buch jetzt eigentlich haben will oder nicht. Ich schleiche da schon etwas länger drumrum. ^^
    Übrigens hat das jetzt nichts mit deiner Rezension zu tun, aber ich habe einen TAG gemacht und hab gedacht, dass der dich vielleicht interessieren könnte. Aaalso habe ich dich gleich mal getaggt. Schau doch mal vorbei, wenn du Zeit und Lust dazu hast. ich würde mich freuen, wenn du mitmachst. :) http://dasbuchgelaber.blogspot.de/2015/03/tag-my-bookish-life.html

    AntwortenLöschen
  7. Mich und Clärchen hat ja das deutsche Cover total erschrocken, als wir gemerkt hatten, dass da ein Mädchengesicht auf dem Cover war xD
    Ich fand ja Delirium schon nicht soooo prickelnd, kann irgendwie kaum was mit der Autorin anfangen, frag mich nicht wieso^^ Und wenn bei Panic jetzt auch noch kaum Spannung auftaucht, na dann seh ich schwarz, das Teil werd ich kaum lesen!
    ♥ Ley

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist so, ich hab mich aber auch fast erschrocken xD

      Löschen
  8. Das Cover, dass "Panic" im Deutschen zuerst bekommen sollte, fand ich viel schöner. Das mit den grün, blau und lila Tönen - falls du das kennst? :D Als ich dann das Cover hier gesehen habe ... oh je. Inzwischen habe ich mich aber damit angefreundet und finde es gar nicht mehr so hässlich, aber das mit diesem Gesicht dadrauf habe ich wirklich Ewigkeiten nicht gesehen. Ist aber ziemlich cool gemacht! :D
    Ich bin ja ein totaler Fan von Lauren Oliver, mir hat bisher jedes ihrer Bücher soooo gut gefallen! Aber schon wieder eine eher negative Rezension zu dem Buch? Lea fand es beispielsweise auch nicht gut und allgemein findet es ein Großteil etwas schwächer als ihre andere Bücher. Es haben schon so viele behauptet, dass sie sich mehr von PANIC erhofft hätten, aber es sich gar nicht hauptsächlich um die Mutproben dreht und deshalb eher lahm ist ._.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich meine mich vage erinnern zu können dass da sogar die Leser zwischen ein paar Covern entscheiden konnten und ich glaub ich hab da sogar mitgemacht, haha. Aber das ist schon länger und ich kann mich da an die Auswahl gar nicht mehr erinnern. Ich find das Cover hier aber total schön, das passt auch super in meine neue Ordnung im Regal. Das Gesicht hab ich erst voll spät gesehen, ich find eher, dass die Hintergrundfarbe mehr an einen Verlauf erinnert und das find ich megaschön :)

      Löschen
  9. Waaaaaaaaas? Och man... Ich habe bis jetzt nur schlechtes über das Buch gehört. Und dabei hatte ich mich so gefreut, das etwas Neues von Lauren Oliver auf den Markt kommt... Die Amor-Trilogie habe ich geliebt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na wenn du Lauren Oliver so magst, dann solltest Panic ohne Frage lesen. Mach dich nicht so von der Meinung anderer abhängig :P Das hat mir schon das ein oder andere Buch vermiest. Am besten geht man, finde ich zumindest, ganz unvoreingenommen (also auch ohne vorher großartig Rezensionen gelesen zu haben) an Bücher ran, so ist das Lesevergnügen am "reinsten" und kommt zu 100% von einem selbst und nicht von irgendwelchen Einflüssen oder Färbung. Ich persönlich habe Panic schlecht(er) bewertet, weil es für mich unterdurchschnittlich war und mir keinen Spaß bereitet hat, und von den durchschnittlichen Büchern hab ich die Schnauze voll! :)

      Löschen
  10. Oh je, danke für die Warnung! In letzter Zeit begegne ich dem Buch ziemlich häufig und da war ich schon am überlegen, ob ich vielleicht einen Versuch starten sollte. Die Leseprobe habe ich nämlich schon mal gelesen (heimlich im Unterricht, wenn gerade nix wichtiges los ist, ist das die perfekte Gelegenheit :D) und irgendwie fand ich sie überhaupt nicht sehr ansprechend. Mir ist diese runterziehende Stimmung da auch schon aufgefallen, aber irgendwie dachte ich, das würde sich mit den Seiten dann irgendwie bessern.
    Aber wenn du keine Empfehlung aussprichst, dann sollte ich wohl einen Bogen um das Buch machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich will dir Panic natürlich nicht absolut madig reden. Bücher werden ja immer anders aufgefasst und Bücher, die andere total scheiße fanden, haben mir schon gut gefallen. Bei der Grundstimmung finde ich allerdings, dass sie schon recht konstant bleibt :)

      Löschen
  11. Ui Sandra, lieben Dank für deine ehrliche Meinung! Ich muss zugeben, dass ich an sich schon auf keinem allzu guten Fuß mit Lauren Oliver stehe. Denn bei "Delirium" habe ich mich zu Tode gelangweilt. Gerade ihr ruhiger Schreibstil ist für mich leider ziemlich einschläfernd. Band 2 fand ich dann besser, Band 3 hab ich dann aber über den Müll entsorgt, denn ich hatte absolut kein Interesse mehr daran, die Reihe abzuschließen. Um "Panic" bin ich paar Mal herumgeschlichen und habe mich dann aber dagegen entschieden.

    Wenn ich mir deine Meinung so anschaue, besser so! Puh ;D Bei deinen Kritikpunkten hätte ich wohl Probleme gehabt, das Buch überhaupt zu Ende zu bringen.

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  12. Ich hab "Panic" auch letztens erst gelesen und war auch total enttäuscht. Der Klappentext und andere Bücher, die ich bereits von Lauren Oliver gelesen haben, ließen mich einfach etwas ganz anderes erwarten. Ich dachte auch, dass mehr Fokus auf das Spiel gelegt werden würde und ich mich vor Spannung kaum mehr würde halten können - ein trauriger Irrglaube :/ Finde ich auch echt schade, aus dem Buch hätte man viel mehr machen können!

    Alles Liebste,
    Lea

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Sandra!
    Ich nutze gerne deine Tutorials, da ich nicht wirklich HTML begabt bin xD
    Mir gefällt mein Design vom Blog mittlerweile nicht mehr wirklich und bin ein wenig am Ausprobieren und Rumtesten...
    Auch von verschiedenen Templates.
    Nur lassen sich da einige nicht mehr ändern.
    Was ist so deine Erfahrung mit kostenlosen Templates aus dem Netz?
    Wie hast du so deinen Blog gestaltet?
    Vielleicht magst du dir mal meinen Testblog ansehen...?

    http://das-unglaubliche-testchaos.blogspot.de/

    Ich würde dort nämlich gerne die Fotos ändern (also meine eigenen einfügen).
    Hättest du eventuell noch Tipps und/oder Verbesserungen?

    Danke und lg traumfechterin

    P.S. Stimme dir bei Panic vollkommen zu.
    Hatte mir mehr erwartet. Das Buch war nicht schlecht, hat aber nicht ganz das abgeliefert, was es verheißen hat..

    AntwortenLöschen

Ich schätze es sehr, dass du dir die Mühe machst, mir dein Feedback zu hinterlassen! Der Blog wird nicht mehr weitergeführt, ich bin aber noch über die Kommentar-Funktion erreichbar.

© 2012 - 2016 Pusteblume? · Powered by Blogger · Datenschutz · Impressum