Welches Buch darf in keinem Regal fehlen?

26. September 2014 | 24 Kommentare

Auf diese Frage bin ich neulich gestoßen, da ich gerade meine Lieblingsbücher für einen Post raussuche. Welches Buch ist so gut, dass es tatsächlich jeder gelesen haben sollte? Geschmäcker sind doch grundverschieden. Es gibt nicht den perfekten Körper oder den besten Film, weil jeder Wert auf verschiedene Bereiche legt - beim Beispiel Film eben auf Humor, Tiefsinnigkeit, schauspielerische Leistung, und und und. Wo die einen viele Muskeln toll finden, finden's die anderen unschön - so ist das halt.

Etwas zu suchen, das ausschließlich jedem passt, ist ein ewiges Unterfangen. Gutes Gelingen bei diesem Irrsinn! Liebesgeschichten? Zu feminin und kitschig. Thriller? Zu actiongeladen für manche. Dystopien? Zu düster und brutal. Und dann - fällt mein Blick auf dieses Buch. Ja, das könnte passen! Ich kann euch mit Stolz sagen, dass für mich folgendes Buch wirklich am nähesten rankommt!


Wie ticke ich beim Bloggen? [TAG]

21. September 2014 | 25 Kommentare

Heute habe ich mal einen TAG für euch den ich im Haus des Wahnsinns aufgegabelt hab und der sich nicht um Bücher dreht, sondern ums Bloggen! Ich fand die Fragen wirklich interessant, wir ticken ja alle anders ;) Mögt ihr Stöckchen oder findet ihr die eher überflüssig? :) Ich bin da immer sehr im Zwiespalt ... Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag!




Du besuchst einen neuen Blog. Was liest du als erstes? Das Impressum hahaha. Das ist wirklich so ziemlich das erste, was ich explizit anklicke, nach dem Drüberschauen über die neuesten Posts zwecks des Geschmäckervergleichs! Vor einigen Wochen habe ich mich bezüglich Impressum bei Blogs schlau gemacht und seitdem hab ich diesen Tick.

Interessiert dich die “Über-Seite”, falls vorhanden, weil du etwas über die Person erfahren möchtest, die da schreibt? Das wäre dann Station 2 :P Natürlich, Blogs ohne persönliche Note lese ich ganz ganz selten! Ich find es angenehm, ein paar Fakten über den Blogger zu wissen - das Alter find ich immer sehr interessant - und wenn man auch noch ein Gesicht zum Blog bekommt, perfecto. Ist aber natürlich eine Sache der Privatsphäre.



Rückblick auf den Sommer: Der vorerst letzte Newsletter?

14. September 2014 | 8 Kommentare

Hallo Leute,
Lang, lang ist's her seit dem letzten Newsletter! Wisst ihr überhaupt noch, was das ist? Eine Zeit lang hab eich immer am 1. empfehlenswerte (Blog-)Links des vergangenen Monats rausgesucht. Ich weiß nicht, ob ich diese unregelmäßig gewordene Rubrik überhaupt weiterführen werde, oder vielleicht nur alle 2 Monate oder quartalorientiert. Für diese Posts hab ich immer irre viel Feedback von euch bekommen, danke auf jeden Fall dafür :) Auf meinem persönlichen Bloglovin-Profil sieht man übrigens, welche Beiträge ich "like" (darunter allerdings nicht nur Buchbezogenes), aber ein geschriebener Post ist ja doch was anderes.

Neuigkeiten & Filmisches
Dadurch, dass dieser Post so lang (laaang ...) in Planung war, sind die "Neuigkeiten" für die meisten von euch wahrscheinlich veraltet. Eingeschweißte Fans werden nach dem Trilogieabschluss "Berstende Sterne" das Prequel von Legend, ein kostenloses eShort, zum Großteil schon kennen. Auch "Vernichte mich", eine weitere Kurzgeschichte von Tahereh Mafi - eine super sympathische Autorin, siehe YouTube! - ist für wenig Geld als eBook erhältlich. (Wusstet ihr, dass sie mit Ransom Riggs, Autor von Die Insel der besonderen Kinder, verheiratet ist?! UNGLAUBLICH!)
Filmisch hat sich einiges getan die letzten Monate! Die gefeierte Dystopie Die 5. Welle und Patrick Ness' preisgekröntes Sieben Minuten nach Mitternacht sollen zukünftig auf der Leinwand zu sehen sein. Die weitere Besetzung für Insurgent und der Trailer zur Verfilmung von "Für immer vielleicht" (Love, Rosie) wurden bekanntgegeben. Das absolute filmische HIGHLIGHT waren von mir aus gesehen die beiden Previews zu Mockingjay Part I, die im Stil des panem'schen Propagandafernsehens "CapitolTV" gehalten wurden und im Sturm die Fans erobert haben. Ein marketingtechnisch sehr gerissener Schachzug, wenn ihr mich fragt.



Die (un)wahrscheinliche Rückkehr der Monatsstatistiken

1. September 2014 | 17 Kommentare

Danke für eure vielen ausführlichen Kommentare zu meinem letzten Post! Da ich gestern erst von einem Kurztrip wieder heim gekommen bin und das neue Schuljahr nun begonnen hat, werde ich noch ausklügeln, wie ich die Antworten handhabe. :)

Vielleicht ist ein paar von euch mein Menüpunkt "Monatsstatistiken" bekannt. Irgendwann hatte ich mir eingestanden, dass mich diese nur in Mengen auftauchenden Posts meist stören, und bin eben auf die Seitenvariante umgestiegen - so werden Aktualisierungen halt nicht immer am Dashboard angezeigt, aber sie sind trotzdem da. Falls man urplötzlich mal das drängende Bedürfnis verspürt, da was nachzuschauen.

Vor über einem halben Jahr hab ich dann aufgehört, monatlich neue Leser, Klicks, gelesene Seiten, Bücher etc. festzuhalten. Mittlerweile finde ich es ehrlich gesagt einfach kleinlich, jedes Detail aufschreiben zu wollen. Wozu? Nicht einmal mich als Blogbetreiberin interessiert es, wie viele Seiten ich durchschnittlich täglich im April 2013 gelesen habe. (Um den Klick zu ersparen: Es waren 58 ^^)

Als ich dann in einer schwierigen Schulphase gesteckt habe, wo ich mich mit 2 Büchern im Monat schon glücklich schätzen durfte, sind mir dann ein paar Leitungen durchgebrannt. Das eine Buch, das ich damals geschafft hatte, war auch noch Zeitverschwendung, und so stellte ich mit ein paar erbost-genervten Worten den Weiterbestand dieser dämlichen Statistiken ein ... :D

Nun denke ich daran, diese Posts mehr oder weniger wieder aufleben zu lassen. "Statistik" erscheint mir allerdings nicht passend - mir würde es nicht um Blogstatistiken, sondern mehr darum gehen, die gelesenen Bücher des Monats (oder aller zwei Monate) festzuhalten, auch ein kurzes Statement dazu abzugeben. Die meisten Bücher die ich lese, rezensiere ich nämlich nicht. Die Entscheidung, nicht jedes Buch auf Teufel komm raus rezensieren zu wollen, hat mich in den letzten Monaten sehr erleichtert - bei "durchschnittlichen" Büchern hab ich dann beispielsweise nicht mehr das Gefühl, etwas zu schreiben, das nichts aussagt. So um den heißen Brei herum; Charaktere: okay. Schreibstil: gut. Handlung: in Ordnung.
Vielleicht werde ich die Bloggerin von Finas Bücherreich auch fragen, ob ich den Namen ihres Formats "Die Unrezensierten" klauen darf. Finde die Idee sehr sympathisch :) 


Die Herren von Winterfell Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte Memento - Die Überlebenden Memento - Die Feuerblume Emily lives loudly

Die Herren von Winterfell
... man verschone mich vor weiterem Übel. Leider habe ich die ersten beiden Bände auf einmal gekauft, und es war generell ein elendiger Fehler, die Bücher zu lesen. Langeweile ohne Ende. Ich weiß, dass ich mit meiner Meinung allein da stehe, aber sogar spannende Ereignisse lasen sich wie ein Kochrezept. Wenn ich den zweiten Band fertig habe schreibe ich wahrscheinlich noch einen extra Post zu dieser Situation, wo ich mich näher erklären und ihr mir in den Hintern treten könnt. ;D
★★☆☆☆

Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte
... bin noch immer glücklich über dieses Buch, Empfehlung von mir! Süß, klug, flott zu lesen, aber auch mit tieferen Themen und schön für den Sommer (der schon vorüber ist). Dieses Buch war übrigens ein One-Night-Stand, haha, bin ich nicht witzig, habe ich also in einer Nacht durchgelesen. Spricht dafür, oder?
» Rezension
★★★★

Memento - Die Überlebenden
... war ein Re-Read und wird erneut ein Jahresfavorit von mir werden. Ich finde es so schade, dass diese Reihe nicht so bekannt ist, wie sie meiner Meinung nach sein sollte, denn sie hat es verdient! Bevor ich diese Bücher bei vollem Bewusstsein in den Himmel lobe, muss ich noch den dritten Band lesen. Dann gibt es kein Halten mehr.
★★★★★

Memento - Die Feuerblume
... ewiges SuB-Buch, das ich endlich erlöst habe und Gott, war das wieder gut. Kann locker mit seinem Vorgänger mithalten und ist ganz, ganz nah an die 5-Sterne-Wertung rangekommen. Für mich ist diese Reihe die beste Dystopie, die ich lesen durfte. (In Zukunft - bzw. eigentlich schon seit längerer Zeit - halte ich mich von diesem Genre möglichst fern weil ausgelutscht.)
★★★★

Emily Lives Loudly 
... war echt schön für ein paar Stunden, ein lustiges, lockeres Buch. Hat mich nicht vom Hocker geschmissen, aber einige Male kichern und prusten lassen.
» Rezension
★★★☆☆
© 2012 - 2016 Pusteblume? · Powered by Blogger · Datenschutz · Impressum