Der Hobbit 2: Smaugs Einöde ["Filmkritik"]

15. Dezember 2013 | 14 Kommentare





Originaltitel: The Hobbit: The Desolation of Smaug
Regie: Peter Jackson
Altersempfehlung: FSK 12
Reihe: 2. Teil der Hobbit-Trilogie (Vorgeschichte zu HdR)
Buchverfilmung: ja (Der kleine Hobbit - J.R.R. Tolkien)
Meine Wertung: 2+ Pusteblumen












Ja, ich habe mich immer gegen das Filme-Rezensieren gesträubt - schon allein weil ich zu selten aktuelle Kinofilme sehe und das generell einfach nicht mein Gebiet ist. Bei Catching Fire hatte ich beispielsweise gar nicht das Bedürfnis ellenlang darüber zu schreiben, weil es ohnehin schon so viele Meinungen gegeben hat. Die sich meistens sehr ähnelten.

Jetzt war ich aber direkt am 12. Dezember im Kino um mir eines der Highlights 2013 anzuschauen - Der Hobbit 2! Schon letztes Jahr um die Zeit hab ich das Kino völlig begeistert von Eine unerwartete Reise verlassen. Ich habe die Herr der Ringe-Filme natürlich gesehen, aber immer nur ein wenig passiv und unaufmerksam (genau wie bei Harry Potter, btw). Wenn man noch bedenkt, dass ich auch die Bücher nicht gelesen habe ist klar, dass ich die Welt und alles zwar total faszinierend und beeindruckend finde, aber mich wirklich nicht als Fan bezeichnen kann (das wäre allenfalls heuchlerisch). Nun war ich aber von Der Hobbit  1 so arg begeistert - von der Story, den Details, den Figuren, der Landschaft, den Effekten - ich war wirklich geflasht und hatte lang nach dem Kino noch dieses Wow-Gefühl. Die Storyline mit dem Herumgewandere ist zugegeben wahrscheinlich nicht für jeden was, für mich für gewöhnlich auch nicht, aber die vielen Vorkommnisse, schon allein der Kampf mit den Steinriesen, meeega. Gänsehaut. Ich liebe diese Stelle.


So, ja, so viel zum ersten Film. :D Ihr seht, ich war also wirklich schwer begeistert und dann sitz ich am 12. im Kino und bin schon völlig hibbelig weil das Ende so episch war. Ich werde NICHT spoilern weil ich das selbst auf den Tod (!) nicht leiden kann, daher werd ich mich nur kurz in Pro und Contra fassen. 

Womit Filme von Peter Jackson schon fast aus Prinzip punkten können ist die wundervolle visuelle Umsetzung. Man möchte fast gar nicht mehr blinzeln, aus Angst, man könnte irgendwas verpassen. Wenn man im Kino sitzt, vor dieser riesigen Leinwand, will man die ganze Landschaftserscheinung in sich aufsaugen und behalten. Die ohne Frage überragenden Details, Effekte, Schauspieler, Figuren und was nicht noch alles sind wie gewohnt und erwartet gelungen. Dass man das alles in seiner Gesamtheit, auf der großen Leinwand mit passender Soundanlage sehen kann, macht Der Hobbit 2 - wie die anderen 4 Filme rund um Mittelerde auch - einfach zu einem Kinofilm. Zwei, drei Szenen konnten mich wirklich einnehmen und erneut begeistern; zum Rest kommen wir gleich ...


Denn die grade besprochenen Punkte lassen zwar Tolkien-Fanherzen höher schlagen, weil eine so (schätzungsweise) orignialgetreue und gewissenhafte Umsetzung eines geliebten Buches ein Traum sein muss. ABER. Aber das Buch Der kleine Hobbit, das ja die Grundlage ist, hat schätzungsweise 350 Seiten - ob da eine Umsetzung von 9 Stunden (3 Filme á ~3 Stunden) Fluch oder Segen ist, hängt vom persönlichen Empfinden ab ... Es kann einfach nicht 9 Stunden lang toll, unterhaltsam, spannend, actionreich, neu und episch sein. 
Folglich: Längen. Ihr habts erraten, es gibt Lääängen. Der Mittelteil einer Trilogie soll bekanntlich immer der schwächste sein, und da die die drei Filme aus EINEM Buch entspringen, merkt man das natürlich noch mehr. Leute, wenn ich was nicht leiden kann, dann sind es Bücher/Filme, die handlungstechnisch so mager sind, dass man am Ende - nüchtern betrachtet - annähernd dort steht, wo man losgegangen ist. 

Ich kann mir vorstellen, dass man (verständlicherweise) möglichst viel von der erschaffenen Landschaft herzeigen wollte, was überhaupt nicht schlimm ist. Aber ein, zwei Szenen sind mir dabei wirklich negativ im Gedächtnis geblieben - ich hab da einen ganz bestimmten Part im Kopf, wo die Kamera in 3 Sekunden eine 360° Drehung gemacht hat. Hallelujah, das war ein Looping-Feeling, mir ist gleich ganz anders geworden. Ansonsten fand ich dieses HFR-Dings (High Frame Rate), wie auch schon beim ersten Film, nicht gut. Dafür kann der Film selbst an sich nichts und ich hab ein persönliches Problem damit, das geb ich ganz ehrlich zu :D Ich kann es euch nicht genau erklären, vielleicht ist es eine Gewöhnungssache, aber für mich schaut es einfach nicht mehr nach Kino aus sondern erinnert mich seltsamerweise an GZSZ. Was 48 statt 24 Bildern pro Sekunde alles ausmachen können.


Wie ich schon gesagt habe, ist die Grundstory, dass Bilbo mit den Zwergen eben zum Berg Erebor muss, eventuell nicht für jeden interessant, rückt aber in Anbetracht der vielen fantastischen Bekanntschaften und unerfreulichen Begegnungen sogar oft in den Hintergrund. Aber gegen Ende wurde es wirklich unlogisch. Grade an der Schlüsselstelle, als sie bei/an/auf/vor Erebor sind, geht der rote Faden für mich annähernd komplett verloren, das Ziel, auf das sie den letzten Film plus zwei Stunden des aktuellen Streifens hingearbeitet haben, wird plötzlich einfach fallen gelassen und vergessen. What?
Dazu kommt - nein, das ist das Beste - Smaug xD Diese liebenswerte Labertasche. Der Drache wurde HAMMER animiert, allein die AUSMAßE dieses Tieres - leider hat er sich dann als sehr redselig erwiesen! Anscheinend hat ihm in der Zeit seines Schlafes die Konversation doch sehr gefehlt. Immerhin kann ich mich im Nachhinein betrachtet darüber amüsieren. Visuell ist der Gute ja top - vielleicht kann man sich während seiner Szenen einfach die Ohren zuhalten?


Satz mit x, für mich war das nix. Ich will Herr der Ringe und Der Hobbit gar nicht vergleichen, weil ich finde, beide Trilogien sollten als relativ eigenständige Werke angesehen werden. Mir hat Der Hobbit: Eine unerwartete Reise wirklich sehr gut gefallen und das Ende hat mich sehnsüchtig auf Der Hobbit 2: Smaugs Einöde warten lassen. Manchmal ist weniger mehr - man merkt doch, dass ein 350-Seiten-Buch für 3 Filme nicht so ideal ist (Fans dürfen sich natürlich freuen). Der Film war kein kompletter Reinfall, aber für mich auf jeden Fall eine Enttäuschung. Setting/Figuren/... sind gewohnt gelungen, aber grad an der Handlung mangelt es leider, leider, leider.

Sieht man von diesem riesigen Minus ab ist es wahrscheinlich ein tolles Kinoerlebnis, aber ich persönlich fand den ersten Teil wirklich um einiges besser. Lustig, wo vor allem viele YouTuber mit 9/10 oder 10/10 Punkten bewerten ... Geschmäcker sind verschieden!


14 Kommentare

  1. Oh wie ich mich über die Rezi freu! Bin schon sooooo gespannt auf den Film! Also ich hab das Buch gelesen und kann deshalb auch ganz gut vergleichen und es wurde natürlich seeeeeeeeeeeeeeeeehr viel dazugedichtet. Die ganze Sache mit dem Streit zwischen den Zwergen und den Elben gibt es nicht (Legolas trat nie auf, hier wollte man wohl mit Orlando ins Kino locken) und auch von diesem Schwert aus der anderen Welt war nie die Rede (folglich trat auch Saruman etc. nie auf). Ich denke es war klar, dass etwas dazuerfunden werden musste, das Buch ist ja eben nicht lang, aber gerade dadurch entstand hier denke ich das von dir genannte Problem: Der rote Faden verliert sich, wenn man zur Hauptstory 3 andere Storys dichtet! Smaug... Ja der redet im Buch aber auch unheimlich viel, da wär ich enttäuscht gewesen, wenn du jetzt geschrieben hättest er hat gar nichts gesagt :D Optisch können die Filme ja immer Punkten ;) Hmmm nun bin ich sehr gespannt auf den Film, mal sehen wie ich ihn finden werde. Deine Rezi fiel ja nun etwas ernüchternd aus, hoffentlich kann ich dem Film trotzdem etwas abgewinnen :)
    LG Hazel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch voll gespannt auf den Film, und irgendwie wars ja schon toll ;) Aber ich hab mich schon so gefreut Smaug so richtig in Action zu sehen ... na immerhin hat er sein Sprachtalent bewiesen ^_^
      Irgendwo hab ich auch gelesen, dass im Hobbit eigentlich gar keine Elbin vorkommt bzw erst recht keine Liebesgeschichte. Aber in Hollywood gehts halt nicht ohne Drama Baby Drama. Und Legolas ist ja auch so ein Zuschauermagnet, die ganzen Elben eigentlich - ich liebe die :p Ich hab das Buch nämlich zuhause, genauso wie HdR, aber ich hab da mal ganz kurz ins Vorwort reingeschnuppert und das ist natürlich ein VÖLLIG anderer Stil, als ich ihn gewohnt bin. Die Bücher sind ja auch an die 70 Jahre alt, wenn ich mich recht erinnere.

      Ach, meine Rezi wird der Film schon verkraften - so viele andere fanden ihn ja besser als den ersten! An sich war er visuell eh wieder total hammer, handlungstechnisch hätte ich mir halt ein bissl mehr gewünscht, man kann auch nicht alles haben. Freu mich schon auf weitere Meinungen ^-^

      Alles Liebe,
      Sandra

      Löschen
  2. Haha ich dreh auch schon halber durch- ich bin ein absoluter FAN!! Nein, Fan kann man das nicht nennen. Das ist hochprozentiger Nerdalerd!!! :) Ich finde die HFR Technik absolut genial und umwerfend und ach, ich platze !!! Auf jeden Fall haben sie sich kräftig viel Mühe gegeben, dieses Buch in drei Teilen auszustrahlen. Außerdem ist das ja heutzutage immer gängiger, ein Buch in zwei oder drei Teilen zu verfilmen. Finde ich also einerseits nervig, aber auch nachvollziehbar. Vielen Dank für die Rezi! Ich muss ehrlich sagen, ich lese Rezensionen nur, weil ich neugierig auf die Meinung anderer bin. Über manche kann ich mich dann nur ärgern, weil sie so gänzlich meinen eigenen Ansichten widersprechen! :D Jaa ich weiß ... aber das ist *jojoolike* xD Ich würde mich jedenfalls nie von einer Rezi davon abhalten lassen, einen Film anzusehen oder ein Buch zu lesen. Aber du hast sehr gut zusammengefasst, was man erwarten kann, aber das das meiste auf den eigenen Geschmack ankommt! Sehr anschaulich und schön zu lesen ;) Ich habe übrigens in der FAZ gelesen, dass Smaug total scheiße gemacht sein soll :D "Wie eine größere Frau Malzahn" oder so ähnlich hieß es da ;) BIn mal gespannt!
    Der Soundtrack klingt bis jetzt auch schon ganz vielversprechend! Ich liebe den oben aufgezeigten Track, "I see Fire" und ich freue mich schon, wenn ich endlich die CD in den Händen halte- Howard Shore leistet einfach IMMER klasse Arbeit!!!
    Und hach ... Legolaaaaaaaaaaas <3 :D :D
    Vielen Dank für die Rezi! Alles liebe, Jojoo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nerdalerd :D Es gibt ja wirklich Leute die HFR total umwerfend finden, ich gehör nicht dazu. Eigentlich MÜSSTE es mir ja gefallen, weil es einfach mehr Bilder sind und daher das Gesamtbild flüssiger wirkt. Vielleicht ist es nur Gewohnheitssache, aber vorerst ist mir die Normalovariante lieber ^^

      Bei manchen Filmen nervt diese zwanghafte Teilung wirklich, aber von Hobbit fühl ich mich jetzt nicht belästigt oder über den Tisch gezogen oder so. Die Bilder sind ja immer wieder genial, die Handlung fand ich diesmal halt ein bissl ääh aber das legt sich vielleicht nächsten Film ja wieder ^^

      Haha, ich mach das auch so :D!! Manchmal hab ich da ein ganz schlechtes Gewissen, weil ich mir von 15 oder 20 Rezis auf meinem Dashboard nur eine wirklich durchlese, bei den restlichen nur das Fazit oder ich klick sie gleich weg. Aber für Genaueres hab ich keine Zeit oder Geduld oder es geht mich einfach nix an ^^

      Stimmt, ich würde mich da auch nieeee abhalten lassen, wenn ich einen Film sehen oder ein Buch schon lang lesen will. :P Was sitzt das sitzt. Aber manchmal bin ich wirklich neugierig auf die Meinung anderer. Also nö, ich fand Smaug voll hammer, vor allem weil ich auch für Drachen immer zu haben bin *_* Ich LIEBE I see Fire auch total, bin ich froh dass meine Freundin im Kino noch extra sitzen geblieben ist. Sonst wäre ich da rausmarschiert und hätte das Lied nie gehört ^^

      LEGOLAAAS! :DD
      Alles Liebe! :)

      Löschen
  3. Irgendwie ging es mir wie dir, der Film war ok, aber im Vergleich zu den bisherigen vier nicht wirklich überzeugend. Ich bin jetzt kein Hardcore-Fan, von Tolkiens Büchern aber schon sehr begeistert und deshalb natürlich auch an den Filmen interessiert. Dass die Story so ausgebaut wurde, hat mich nicht gross gestört, da hat Peter Jackson zwar viel eingebaut, sich aber sehr eng an Tolkiens anderen Büchern orientiert. Das "Problem" war ja, dass der Hobbit ursprünglich eine laaange Gutenacht-Geschichte für Tolkiens Kinder war (deshalb fällt das auch derart in Episoden auseinander). Da der Hobbit als Film ja irgendwie zur Ringtrilogie passen muss, geht das ohne Umbauten nicht. Aber ja, man merkt dem Film (zu) deutlich an, dass er ein Mittelstück ist, ohne Anfang, ohne Ende und ohne echten Spannungsbogen. Und eine halbe Stunde kürzen hätte wohl auch nicht geschadet.

    HFR finde ich zum Ansehen toll, endlich gestochen scharfe 3D-Bilder bis zum äussersten Rand. Allerdings hatte ich nachher Kopfschmerzen, da fehlt offenbar schon noch die Gewöhnung. Aber in ein paar Jahren dürfte das Standart sein, dann sollte sich der Fremd-Effekt abgenutzt haben. Und nicht zu vergessen: Jackson und Co. dürften sich mit den neuentwickelten und patentierten Techniken eine goldene Nase verdienen, da ist die Meinung des Kinobesuchers wohl nicht ganz so wichtig ;)

    LG, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach ein paar Tagen find ichs jetzt nimmer so "schlimm". Ich fands halt ärgerlich, dass da wirklich dran rum- und langezogen wurde wie an altem Kaugummi, aber im Endeffekt fand ichs nicht schrecklich. Die total positiven Kritiken kann ich aber immer noch nicht verstehen! Mit dem fehlenden Anfang, Ende und Spannungsbogen hast du auch recht. An HFR kann ich mich sicher gewöhnen ... nur mehr zahlen will ich dafür nicht, weil es mir eh nicht so gefällt! Aber ich glaub beim höheren Preis waren eher 3D-Effekt und Überlänge beteiligt ^^

      Frohe Festtage wünsch ich dir!

      Löschen
  4. Ich hab nicht mal den ersten Teil gesehen... *pfeif* :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der erste ist echt voooll mega, find ich zumindest! Ich kenn auch einige die dabei eingeschlafen sind xD, aber ich liebe ihn ^^ Ich dräng meine Tante schon Ewigkeiten dazu, dass sie sich den ansehen soll.

      Löschen
    2. Okay der letzte Satz klingt komisch o.ô Ich dreh meiner Tante auch immer meine Bücher an und so. Wir verstehen uns gut! :D

      Löschen
  5. Hin und wieder eine Filmrezi schadet nicht - vor allem, wenn sie so detailiert und reflektiert (und ohne Spoiler! ;D ) ist! :D Und kritisch! Ich mag zwar Begeisterungsstürme auch sehr, aber kritische Betrachtungen sind halt meistens ein bisschen spannender :D
    Allein wegen der Looping-Kamera-Führung muss ich den Film gucken - das interessiert mich wirklich! :D

    Zu deinem Kommi unter meiner Lippenbalsam-Post:
    Ich habe auch ziemlich lange nach einer coolen Zusammenstellung gesucht, bei der man die "Zutaten" einfach in der Drogerie kaufen kann :) Und ja, die Sheabutter werde ich auch niemals aufbrauchen und wahrscheinlich einfach nächstes Jahr um diese Zeit wegwerfen :D Aber was solls - so teuer ist die von Balea ja nicht ;P Es gibt auf jeden Fall sowohl von der Körper- als auch von der Sheabutter veschiedene Düfte - auch wenn ich die grade nicht im Kopf habe - aber da wirst du sicher fündig :D Genau, Öle pflegen immer :D Aber speziell Granatapfel-Öl soll die Zellerneuerung anregen, sodass der Balsam damit nicht nur pflegt, sondern auch regeneriert. Also... laut Anleitung zumindest xD
    Sag unbedingt Bescheid, wies geworden ist, wenn du auch Alchimistin spielst! :D

    Liebe Grüße
    MelMel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hasse Spoiler!! *Dampf schnauf* Das nervt so! Vor allem wenn das Buch/der Film auch noch ziemlich neu ist und es eine Minderheit erst gesehen/gelesen hat ... - ich erinnere nur an den Allegiant-Spoiler! -.- Ich hab ihn nicht gelesen aber das ist ja wohl eine Frechheit ... Ja äh wo war ich. Nicht zu spoilern war schon ziemlich schwer, deshalb hab ich versucht mich eeeher an der Oberfläche zu halten, deshalb freut mich dein Lob mega! :)
      Ok ich sag dir mal die Stellen wo mich die Kameraführung ein wenig irritiert hat ... als Gandalf mal mit Radagast auf einem Hügel redet ist die Kamera so weit weg, dass ich die Zauberer 15-20 Sekunden suchen musste xD Und als die Kamera so einen Meeegaschwung macht war als Azog der Schlächter grad in die dunkle Festung geht, glaub ich.

      Die Sheabutter hab ich schon ^^ Und die Vaseline auch, aber ich war glaub ich in 3 verschiedenen dms und überall war die kleine Körperbutter von Alverde aus! Daneben immer nur diese höhnische FUSSBUTTER :D :D Naja, ich werd das noch hinkriegen - irgendwann ^^

      Frohe Weihnachten! ❅♥

      Löschen
  6. Ich war von dem Film auch enttäuscht und würde ihm auf gar keinen Fall mehr als drei Sterne geben. In meinen Augen ist auch der rote Faden völlig verloren gegangen und dann diese "Liebesgeschichte"... o.O *würg* Nein Danke. Dann hat es mich genervt, dass viele Sachen so ausgeschlachtet wurden, die vielleicht beim ersten Mal noch nett und lustig waren, beim zweiten Mal sich dann aber schon dachte: okay, einmal hätte gereicht.... (zum Beispiel, dass Bilbo der Stein immer und wieder 1mm vor den Fingern wegtitscht).
    Und Beorn war ja so kurz und unspektakulär, da hätten sie ihn auch ganz aus dem Film schneiden können, wäre ihm genau so gerecht worden wie die 2 Minuten, die er im Film zu sehen war....
    Liebe Grüße, KQ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand die Liebesgeschichte auch ... ja ... auf jeden Fall nicht nötig :D Aber ich fand den Abstecher zu den Elben gut (ich liebe Elben!), das soll ja angeblich im Buch nicht vorkommen.
      Dass Beorn einmal aufgetaucht ist und dann nie wieder, ist mir nach dem Film auch aufgefallen und das fand ich richtig schade. Vielleicht kommt er ja im letzten Teil nochmal ... Trotzdem find ichs gut, dass sie ihn gezeigt haben. Die wenigen Szenen die er hatte waren total toll :) und zeigen ja, dass es in Mittelerde noch viel mehr interessante Gestalten gibt.

      Alles Liebe!

      Löschen
  7. Ich fand den Film echt allererste Klasse! Das war für mich wirklich der beste Film, den ich je gesehen habe *-*.
    Eine unerwartete Reise fand ich dagegen ziemlich schwach und hat mich nicht so vom Hocker gehauen.
    Wie sich die Geschmäcker unterscheiden...

    Liebe Grüße
    Mary♥
    http://bookpagesblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich schätze es sehr, dass du dir die Zeit nimmst und die Mühe machst, mir deine Meinung oder dein Feedback zu hinterlassen! Ist der Beitrag schon etwas älter, wird dein Kommentar nicht gleich sichtbar sein, sondern muss zuerst von mir freigegeben werden.

© 2012 - 2016 Pusteblume? · Powered by Blogger · Datenschutz · Impressum