Warum bloggt man? [Gedanken]

9. Dezember 2012 | 62 Kommentare


Diese Frage habe ich mir erst neulich gestellt, und ich glaube nicht, dass es darauf eine einstimmige Antwort geben wird. Aus Spaß? Aus Langeweile? Aus Gruppenzwang? 

Gruppenzwang war es bei mir auf jeden Fall nicht. Ich glaube, ich bin die einzige an meiner Schule, die bloggt. Aber ihr wisst ja, wie das ist - Eine in der Klasse fängt an, die Nächste findet das so toll und machts auch, die andere will auch so was Cooles haben und so weiter ;) Ich muss aber jetzt wirklich gestehen, dass keiner in meiner Klasse weiß, dass ich blogge. (Hoffe ich zumindest! :D) Ich weiß nicht, warum, aber irgendwie möchte ich das alles getrennt halten. 

Ich versuche mich grade daran zu erinnern, wie ich ersten Kontakt mit der Bloggerwelt hatte ... Das war so im Juni oder Juli. Ich hab nach Meinungen zu einem Buch gegooglet, bei dem ich nicht so überzeugt war, ob ich es kaufen sollte. Und prompt landete ich auf einem tollen, tollen Blog - und zu meinem Entsetzen konnte ich keine Kommentare hinterlassen, weil ich kein Google-Konto hatte :D Google-Konto erstellt, ich war beruhigt weil ich endlich meine geliebten Kommentare schreiben konnte. Nur ist mir dann aufgefallen, dass ich da die Einzige war, die keinen Blog hatte. Also hab ich mir gezwungenermaßen einen erstellt xD Ich wollte mich auch mal am Rezensieren probieren - Bücher gelesen hab ich ja sowieso, also wieso nicht auch seine Meinung abgeben? - und ihr seht ja, was daraus geworden ist ;) 

Huch, jetzt bin ich etwas vom Thema abgekommen. Egal, dieser Post dreht sich einfach um das Thema Bloggen und warum man es macht. 
Das soll jetzt nicht abwertend oder gemein klingen aber da gibts dann halt diese Blogs, die sozusagen einfach hingeklatscht sind. Sei es einfach, weil es mal im Trend war oder um REs abzustauben oder sonstwas. Aber wenn man vielleicht jedes Monat was postet, nie auf Kommentare eingeht oder Aktionen oder so ein Zeug macht - dann sollte man sich nicht wundern, wenn die Leser nicht grade in Scharen kommen. Ich brauch da eigentlich gar nicht reden, weil ich selbst nicht schrecklich viele Leser habe, aber vielleicht verschafft dieser Post ja ein bisschen Klarheit. Es gibt tatsächlich Menschen, die glauben, wenn man sich einen Blog erstellt und massenhaft "Gegenseitiges Verfolgen blabla"-Kommis in der Bloggergeschichte verteilt, hat man nach 4 Tagen 500 Leser. Das finde ich teilweise einfach nur traurig ...


Ganz ehrlich, solche Follower-Fishing-Kommentare machen mich wütend. Klar, wenn man noch ganz am Anfang steht kann man gerne mal fragen, ob man nicht vorbeischauen will. Aber ich sehe teilweise solche Kommentare wirklich von Bloggern, die einen Blog von so 400 Lesern haben. O.o Hallo? Ich persönlich verfolge einen Blog, wenn er mir gefällt, und nicht, weil ich im Gegenzug dafür einen Leser dazukriege, der noch dazu eh nicht kommentiert. Das geht sogar so weit, dass ich mal meine Meinung dazuschreibe, wenn ich so Kommis auf Blogs sehe, obwohl mir der Blog nicht mal gehört xD


Wenn ich mir mal ein bisschen unschickliches Wort leisten darf - immer dieser Schwanzvergleich! Ständig heißt es mehr Leser, mehr Rezensionen, mehr Seitenaufrufe. In dem Sinn schreibt es zwar keiner, aber ich glaube, viele denken so. Im echten Leben ist das doch immer so - die Schnellste, die Beste, blabla. Ich glaube aber, das ist eher eine natürliche Neigung des Menschen ^^
Trotzdem - man sollte doch nicht ständig auf die Leserzahl gucken! Seien wir uns doch ehrlich, ich denke jeder hat sich schonmal 2, 3 Leser mehr gewünscht. Aber in solchen Sachen gilt wirklich: 



 Ich kann es nicht oft genug betonen ... Was bringen 200 Leser, wenn unter jedem 6. Post jemand einen Kommentar hinterlässt? Wem wären da nicht 20 Leser lieber, die deine Posts lesen und kommentieren, mit denen man wunderbar auskommt? (Oh ja, viele von euch dürfen sich jetzt angesprochen fühlen ;))

Das soll jetzt nicht heißen, dass ein Blog mit vielen Kommentaren ein "guter" Blog ist - ich kommentiere ja auch nicht unter jedem Post. Das wäre einfach unmöglich und vielen fehlt wahrscheinlich auch die Zeit dazu. Aber im Ernst jetzt, wer bloggt denn nur aus Spaß? Klar macht es mir Spaß! Ich liebe es, meine Meinung zu Bücher anderen mitzuteilen und die Meinungen wiederum auszutauschen. Aber dazu müssen die Leser eben erst Kommis schreiben, und aus diesem Grund freue ich mich immer riesig über welche ;) Man merkt dann einfach, dass es wirklich Menschen gibt, die deinen Post durchlesen. 

Und wenn du es tatsächlich bis hierher geschafft hast, danke ich dir von Herzen, wirklich!  Wegen Leuten wie dir macht das Bloggen Spaß. (Ich hab schon Bammel, dass das alles hier keiner liest ...) 

Mann, war das wieder ein äußerst tiefgründiger Sonntagspost, haha. 
Einen schönen 2. Advent wünsche ich euch!


62 Kommentare

  1. Kann dir zustimmen, und ich finde auch, es geht nicht darum, möglichst viele Leser zu haben, obwohl das natürlich auch nicht übel ist;) Ich blogge ja einfach aus dem Grund, weil ich jedem, den es interessiert, mitteilen will, was ich von den Büchern halte, die ich gelesen hab und auch weil ich wissen will, was andere davon halten.

    p.s. SchwanzvergleichXD der Wahnsinn, aber du hast recht, schade, das sogar das Bloggen jetzt schon unter diesem Konkurrenzdenken steht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha ne, übel ist es auf keinen Fall :D Es gibt schon Blogs, die sich das wirklich verdient haben aber dann eben wieder das Gegenteil.

      Ich liebe es auch, irgendwelche Leute (in dem Fall meine Leser, hihi) mit meiner Meinung vollzulabern. Seit ich den Blog habe bin ich richtig mitteilungsbedürftig :D

      Ja, ist ja so :P Aber bei allen Sachen, in denen irgendwer irgendwie besser sein kann, wird es sowas geben.

      Alles Liebe!

      Löschen
  2. Ich finde das interessant, dass mittlerweile sehr, sehr viele Blogger Posts wie deinen schreiben in letzter Zeit.
    Ich habe leider auch das Gefühl, dass unglaublich viele Blogs erstellt werden, weil die Leute sich das total einfach vorstellen. Gucken sich drei Blogs an, wo jeder so um die 500 Leser hat und denken "och, krieg ich auch hin". Dass dahinter aber Arbeit steckt, die teilweise enorm viel Zeit kostet und auch Herzblut erfordert, bedenken die allerwenigsten...
    Ich gebe dir recht, lieber hat man nur 20 Leser, als 200, die einen nie lesen und nur Ghostfollower sind..
    Ich finde das gegenseitige Verfolgen irgendwo lästig, am Anfang aber leider notwendig, bis man vielleicht ein paar Leser hat. Aber ich hasse das, wenn man so die Pistole auf die Brust gedrückt bekommt und das Gefühl hat, man MUSS folgen. Letztendlich gehe ich danach, ob mir der Blog gefällt, regelmäßig gepostet wird und nicht nur doofes Blabla da steht...
    Und gerade diese Blogs machen es einem schwer, Leser zu bekommen, finde ich, weil die Branche mittlerweile schon total überfüllt ist und man es schwer hat, da Fuß zu fassen und Aufmerksamkeit zu bekommen. So gehts mir zumindest gerade^^
    Interessanter Post auf jeden Fall :)
    Liebe Grüße,
    Lyrica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Ist mir gar nicht so aufgefallen. Ich war heute nur wieder total motiviert, irgendetwas zu posten und in die engere Auswahl sind eben dieser Post gekommen und dann noch ein Post darüber was wäre, wenn ich mal die Möglichkeit hätte, ein paar Blogger persönlich zu treffen :D Aber ich dachte, das Thema spricht eher mehr an.

      Das ist ja das 'Problem' - es gibt so unglaublich viele Blogs und da muss man schon irgendwie was bieten, um da rauszustechen. Ein paar gute gehen da leider auch unter. Bei dem mit den 500 Lesern stimme ich dir auch zu ... so viele Leute kommen ja nicht von irgendwo. Verdient muss das schon sein ;)

      Natürlich muss man da am Anfang ein bisschen nachhelfen, aber wenn ich persönlich einen Kommi kriege, und ich die Bloggerin noch nicht kenne, sehe ich mir normalerweise gleich den Blog dazu an. Wenn er mir gefällt, dann abonniere ich den gleich mal ;)

      Und dabei ist die Bücherblog-Sparte eine eher kleinere :P Die höchsten Leser waren hier wohl so 600-700, bei Fashion- oder Lifestyleblogs (Gott, ich könnte doch nie einen Blog einfach über mich Leben führen) hab ich da schon bis zu, puh ... Naja so 5.000 gezählt :D

      Hihi, danke, schön dass er dich angesprochen hat :)
      Alles Liebe!

      Löschen
    2. Also ich würde es total interessant finden, auch den anderen Post mal lesen zu können. Ist eigentlich ne total witzige Idee. Du bringst in deinen Laberposts immer so coole Themen auf den Tisch, dass deine Laberposts eigentlich gar nicht so laberig sind, wie sie heißen :D
      Ich finde nur dieses krampfhafte "ich muss mich von anderen Blogs abheben und NOCH besser und NOCH toller sein" anstrengend... da geht doch der Spaß am Ganzen verloren. Ich finde es auch schade, dass immer mehr die anderen Blogger als Konkurrenz ansehen (meint damit niemanden bestimmten, aber generell), eigentlich sollte man sich doch freuen, dass es ne Gemeinschaft gibt, die das teilt, was man selber gern tut.
      Hör mir auf mit diesen Lifestyle Blogs... die sind fast alle total 0815 mit ihren posierten Fotos und ihrer Iphone-Mania...bah ne^^
      Liebe Grüße!
      Lyrica

      Löschen
    3. Du kannst echt total schnell antworten, wusstest du das? :P

      Haha, wie nett von dir! Das hab ich doch gar nicht verdient. Jetzt musste ich sogar richtig lachen :D Nur bei diesem "Was wäre, wenn" (ich hatte den Post sogar schon angefangen, aber dann wieder gelöscht) wäre es halt so, dass ich viele Blogger erwähnen würde, die ich gerne mal treffen würde und dazuschreiben würde, wieso und warum und weshalb und überhaupt. Aber dann dachte ich mir, für die, die ich nicht erwähne (und ich kann ja nicht alle erwähnen) wäre es dann doof oder langatmig oder langweilig. Deshalb hab ich es mal gelassen :D

      Oh ja, da geht der Spaß total verloren! Grade dass sie sich nicht gegenseitig kommentieren "Ätsch, ich hab 2 Leser mehr als du". Aber ich glaube, bei so einem Lifestyleblog ist diese Verbindung nicht soo gut wie bei uns Buchbloggern - wir teilen ja schließlich eine Leidenschaft :D Ich finde es auch schlimm, dass immer so ein blöder Konkurrenzkampf entsteht.
      Diesen Satz müsste ich jetzt kopieren und in eine Seite namens "Schlaue, weise und wahre Sprüche" stecken. So true!

      Alles Liebe (:

      Löschen
    4. Haha, das liegt daran, dass ich Gmail gerade noch nebenbei anhabe und immer mal draufgucke, was da so los ist xD
      Hm, ich denke nicht, dass du jemandem mit so einem Post auf die Füße treten würdest. Du sagst ja nicht, warum du jemanden NICHT treffen willst, sondern warum du sie treffen willst. Oder du startest ne Serie, dann kannst du dich damit gut rausreden, warum manche noch nicht bei waren :P
      Ich denke auch, dass viele Lifestyleblogs (vor allem auch die Beauty-Youtuber) richtig gesponsort werden und dass dann Konkurrenzgedanken entstehen, ist irgendwo leider verständlich. So funktioniert der Mensch ja nun mal^^
      Aber bisher bin ich von der Gemeinschaft hier total begeistert. Alle waren total lieb und haben immer geholfen und nicht genervt die Augen gerollt so nachm Motto "nicht noch eine von uns". SO positive Reaktionen hätte ich echt nicht erwartet.
      Ganz liebe Grüße,
      Lyrica

      Löschen
    5. Langsam wirst du mir unheimlich :'D Aber ich finde es immer toll zu sehen, dass du immer auf meine Antwort zu deinem Kommentar antwortest! Da kommen dann immer so schlaue Gespräche raus :P

      Nicht direkt auf den Schlips treten, nö, aber die können sich dann alle durchlesen, was ich bei dem und dem Blogger so toll finde und derjenige könnte sich dann denken "Na toll, und was bringt mir das jetzt, dass ich weiß, dass du xy's Buchblog toll findest?". Natürlich könnte ich das dann alles wiederum zu so 'ner Art Blogvorstellungsrunde umfunktionieren, aber keine Ahnung wie sowas ankommt ...
      Haha, das mit der Serie ist eine gute Idee :P Aber ich glaub, das wird mir nicht gelingen, ich bin ein Mensch, der irgendwie immer alles zusammenmischen muss xD

      Beauty-Youtuber sind ja immer ein wenig umstritten! Hin und wieder seh ich mir auch mal ein Video an, aber ich folge keinem Kanal so, hm, intensiv wie jetzt eben einem Buchblog. Solche YT-Sachen schaue ich mir dann eher an, wenn ich grade nichts besser zu tun habe oder so ... Leicht abwertend, ich weiß.

      Oh ja, ich finde die Bloggerwelt auch total lieb :b (Fast) Alle heißen einen herzlich Willkommen und sind immer so hilfsbereit und antworten auf Kommentare. So eine gute Gemeinschaft kommt ja nicht von heut auf morgen, deshalb finde ich es einfach so toll hier!

      Alles alles Liebe :P

      Löschen
    6. Immer wieder gerne xD
      Aber die Kommentare sind ja zum Austausch da ;) ansonsten macht das Ganze hier ja wenig Sinn...
      Kannst ja gucken, was du aus deiner Idee machen kannst :) aber an sich find ich das gar nicht so blöd. Hat irgendwie was^^ Zumindest wäre ich niemals auf so eine Idee gekommen^^
      Beauty-Youtuber sind so insgesamt total anstrengend, einfach auch weil das so irre zugenommen hat. Die meisten Videos auf der Startseite sind nur von solchen Youtubern vollgespamt und son paar Let's Playern... finde ich immer etwas schade, weil ich mich dafür so gar nicht begeistern kann und das alles eher ziemlich oberflächlich finde. Wobei es eine gibt, die sich davon echt abhebt und es sogar mal schafft, als Beautyguru mit nem Pickel vor der Kamera zu sitzen und nicht total auszurasten...
      Ich glaub, ich werd auch irgendwann nochmal nen Post schreiben, wo ich mich über die coolen Leute hier auslass^^ Vielleicht als Jahresabschluss-Post :D (oder als Post bevor die Welt untergeht, damit er noch gelesen werden kann xD)
      Grüße!

      Löschen
    7. Ist so haha ;) Aber mit dir macht es wirklich immer viel Spaß. Wenn jeder hier so viele und liebe Kommentare wie du schreiben würde, hätte ich meine liebe Not mit dem Beantworten xD Das dauert auch jetzt schon wirklich lang, hätte nie gedacht dass das so gut ankommt!
      Wenn ich den Post wirklich mal schreiben sollte, erwähne ich auf jeden Fall, dass du mich dazu angestachelt hast ^^

      Es stimmt, dass das arg zugenommen hat. Das ist so wie beim Bloggen - irgendwer sieht sowas und denkt sich "das kann ich auch". Aber es gibt so vieeele ... :D Man kann ja hoffen, dass das derzeit nur im Trend ist und irgendwann wieder aufhört.
      Für Let's Plays kann ich mich auch nicht begeistern, einfach weil ich nicht so gerne am PC spiele oder PS3 oder sonstwas. Aber es gibt so ein paar YouTuber, die mag ich wirklich ;)
      (Haha wirklich? Wer ist denn diese Beauty-Tuberin? :D)

      Ohja, mach das!! Würde mich meega interessieren, und das tut auch richtig gut wenn man mal alles rauslassen kann xD

      (:

      Löschen
    8. Aww, danke <3
      Bei dir kommentier ich auch immer gerne, weil ich weiß, dass du die Kommentare auch liest und beantwortest :)
      Mach das, ich nehm alle Schuld auf mich :D
      Ich denke, dass viele starten, in den ersten 2 Wochen keine 500 Leser kriegen und dann auch ganz schnell die Lust verlieren. Ich geb zu, dass meine Grenzen zB in HTML auch weit ausgereizt sind und ich da schon öfter frustriert meinen PC angeschnauzt hab xD aber mir machts Spaß, dazuzulernen und Dinge auszuprobieren, ist aber nicht jedermanns Sache.
      Ich find Let's Plays eigentlich ganz witzig, sofern diejenigen, die das kommentieren nicht nur erzählen, was sie genau vorhaben, sondern auch nen paar witzige Dinge und so erzählen. Und wenn man bei nem Spiel nicht weiterkommt, ist das echt ganz praktisch.
      (Die Beauty-Tuberin heißt "Catycake". Eigentlich interessiert mich sowas nicht, aber der kann ich echt Stunden zuhören und selbst wenn sie nur über ihren Dm-Einkauf berichtet^^)
      Okay, dann mach ich das mal mit dem Post :) Kann ja nicht schaden^^
      Liebe Grüße!
      Lyrica

      Löschen
    9. Ich habe mir mal erlaub euren Kommentaraustausch zu lesen,weil ich mich gerade total langweile :D (Hoffe das ist nicht schlimm)
      Ich stimme euch in allen Punkten zu.
      Noch jemand,der wie ihr denkt XD

      LG May

      Löschen
    10. Quark!
      Ist ja öffentlich ;)
      Perfekto! Willkommen im Club :D
      LG!

      Löschen
    11. Meine Antwort kommt zwar reichlich spät, aber besser spät als nie xD

      Haha, na klar! Ich würde es ja auch nicht wollen, wenn ich mir irgendwo die Mühe mache, einen Kommentar zu schreiben, und dann einfach keine Antwort kriege. Besser gesagt, ich hasse das ... Macht einen Blog gleich total unsympathisch! :D

      Also in HTML und CSS und Webdesign und so Sachen bin ich WIRKLICH nicht die Hellste. Aber ich bin schon froh, wenn ich mithilfe ein paar Tutorials ein paar kleine, feine Sachen kann, die ich letztes Jahr im EDV-Unterricht gar nicht geblickt habe. Da merkt man doch, dass ich lernfähig bin :D HTML ist eigentlich ein recht interessantes Thema. Wenn man's kann. :b

      Witzge Let's Plays kenne ich natürlich auch :) Aber bei mir ist das einfach so, dass ich keine wirkliche Zockerin bin :D Weder Wii oder DS oder PS3 oder sonstwas ... Von allem ein bisschen, aber nichts so wirklich.

      Danke für den Namen, werde mich mal damit beschäftigen :)
      Und May, auch von mir ein willkommen im Club :P

      Alles Liebe!

      Löschen
  3. Ich habe mir den Post ganz durchgelesen, weil ich einfach finde, dass du total Recht hast.
    Mein Blog hat im Gegensatz zu den meisten anderen total wenig Leser, aber ich freue mich über jeden einzelnen. Und eigentlich freue ich mich über jedes Kommentar viel viel mehr als über einen neuen Leser. Klar möchte man auf seinen Blog aufmerksam machen, aber dafür sollte man auch etwas bieten können.
    Ich würde auch total gerne meine Meinung ausführlicher in einem Post zum Ausdruck bringen, würde es dich stören, wenn ich mir dafür mal dein Header / Bild ... ausleihe? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, wie lieb von dir, kriegst ein Sympathie-Plus, hihi :D

      Das sind doch nicht mal "total wenig" Leser. Aber ehrlich gesagt finde ich so einen kleineren, gemütlicheren Blog viel ansprechender als so Riesen. Ich weiß nicht, das ist so eine Eigenart von mir.

      Ich freue mich auch immer riesig über beides - Kommentare und Leser. Aber häufig sind es eben auch Leser, die nicht so viel bis gar nix kommentieren, und da freue ich mich viel mehr über ein Kommentar oder sowas. Ist finde ich viel persönlicher :)

      Nee, würde mich nicht stören. Bedien dich! :)
      Alles Liebe!

      Löschen
  4. Ich wurde Blogger, weil ich mit anderen Buchverrückten mich austauschen wollte und durch Rezis ein Buch nochmal gründlich durchgehen zu können....
    Bei mir weiß auch nur meine Familie und meine beste Freundin, dass ich blogge.....Bissle bammel hätte ich schön so von meinen Klassenkamaraden so ein Fazit über meinen Blog zu bekommen...:S :D
    Für mich ist das Bloggen auch nicht nur Post, Post und noch ein Post....Für mich ist es die Kommunikation, die daraus entsteht....
    Da zählt nicht die Leseranzahl oder sonst as sondern die Bloggerfreundschaft, die sich dann ergibt ;)
    Ach...schöner Post ;)

    LG, Gina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach ja, ich liebe diesen Austausch! :) Bloggen an sich ist eine tolle Sachen, aber die Tatsache, dass du dich mit lieben Menschen austauschen kannst ist das Sahnehäubchen obendrauf.

      Ich glaube, dass es nur meine Mutter weiß. Und eigentlich nicht mal das, ich glaube sie vermutet nur, dass ich mich ständig mit Leuten aus Deutschland über Bücher austausche xD
      Mir wäre das extrem unangenehm. Zu einem könnten die meinen Blog dann alle besuchen und würde wahrscheinlich doofe Kommentare dalassen. Oder bin doof in der Schule drauf ansprechen. Ich gilte sowieso schon als etwas "komisch", weil ich gern lese ;) Ich möchte das einfach getrennt halten.

      Oh, das hast du schön gesagt! Ich bin grade echt am Überlegen, ob ich nicht einen Post mit schlauen Sätzen, die hier abgegeben werden, erstellen soll haha ;)

      Hihi, da kann ich im Gegenzug nur sagen: schöne Weisheiten, die du da von dir gibst :)
      Alles Liebe!

      Löschen
    2. Ich kann mir das grade voll gut vorstellen wie deine Mutter zur Ermittlerin mutiert und herausfinden will was den die liebe Tochter da immer so lange im Internet macht.und plötzlich nicht mehr soo viel über Bücher redet, da sie ja ihr Bücherpensum schön im WorldWideWeb liegen gelassen hat :D Aber das ist jetzt nur geraten und wahrscheinlich weit hergeholt;)

      Dumme Kommentare von Mitschülern wären echt enttäuschend, da man nie weiß ob sie es als Spaß sehen ( dummer Spaß), neidisch sind oder es ernst meinen. Wenn man Kritik hat, dann bitte sachlich....ok was ich eigentlich sagen wollte:
      Man zeigt ja auch sehr viel von sich selber und das jemand den ich kenne sozusagen in meinem Leben rumschnüffelt ohne bescheid zu wissen.....:S
      Bei Leuten, die ich nur vom bloggen kenne ist es etwas anderes.

      hihi danke :D
      Als ich meinen Post sah, dachte ich auch: " Wie habe ich DAS den hinzukommen?!"

      LG, Gina

      Löschen
    3. Solche Wahnfantasien hatte ich auch schon xD Ich stell mir immer vor wie sie in der Arbeit vor ihrem PC sitzt und sich in meinem Verlauf reinhackt oderso :D Finde ich echt gruselig, dass meine Mutter lesen könnte, was ich hier so fabriziere!
      (Ich frage mich auch, ob das irgendwem aufgefallen ist, dass ich seit Sommer weniger über Bücher rede! :D)

      Mich würde sowas einfach nerven. Blog und Schule sind für mich 2 verschiedene Dinge, basta ;) Das mit dem Rumschnüffeln ohne Bescheid zu wissen finde ich auch ziemlich unangenehm.

      Haha :P Schlau, schlau!

      Löschen
  5. Ich bin zu Blogger nur gekommen, weil eine Freundin hier war. Zuerst habe ich nich mit einem Buchblog begonnen, aber da ich begeistert war von der großen Auswahl an Buchblogs und meine Liebe zum Buch immer sehr groß war, habe ich beschlossen Rezensionen hoch zu laden. Ich freue mich auch immer über neue Kommentare, aber natürlich schaffe ich auch nicht imme alle Posts zu lesen... weil ich 1. auch noch ein Privatleben habe und 2. nicht zu jedem Thema eine Meinung habe. :)
    Lieber viele Kommentare die mir etwas bringen, bei Rezensionen oder Bloggestaltung, anstatt über 200 Follower :)

    LG Marie ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, das ist mal eine andere Art, um ans Bloggen zu kommen ;)
      Bei mir ist es eigentlich nie infrage gekommen über was anderes als Bücher zu bloggen, aber ich hab mal mit dem Gedanken gespielt, einen Tutorial-Blog zu erstellen (obwohl ich mich mit HTML und so Zeug kaum auskenne, haha).

      Ich finde die Vielfältigkeit der Buchbloggerwelt auch so toll :) Es gibt so viele Blogs, da MUSS für jeden was dabei sein.
      Das mit dem "nicht zu jedem Thema eine Meinung haben" kann ich auch bestätigen :D Was bringt es denn, wenn ich einen Kommi zu einem Post schreibe, der mich gar nicht interessiert?

      Alles Liebe!

      Löschen
    2. Ich wusste ja zuerst nicht, als ich angefangen habe, WIE viele BUCHBLOGGS es gibt.
      Aber einmal mit Bloggen angefangen und man hängt richtig dran. (außerdem geht viel Freizeit drauf, oder eher Zeit die man zum lernen benutzen sollte wie es meine Mutter immer so gern sagt)
      HTML und ich sind übrigens keine Freunde. Das sind für mich Buchstaben, Zahlen... den Überblick da zu erhalten was mach einfügen darf und was stehen bleiben muss ist sehr schwer für mich sichtba.

      LG :)

      Löschen
  6. Hi Sandra,
    ich wurde Bloggerin, weil fast jeder den ich kenne, mich für völlig gaga hält, wenn ich anfange über Bücher zu reden. Ich sah, aha der hat nen Blog interessant, das kann ich auch!
    Meine Freunde und Familie wissen es, gezwungermaßen meine Franzklasse, weil es darum ging - wer hat nen Blog und kleinChristine ist ehrlich und meldet sich... ja... ich verstecke es nicht, aber ich posaune es nicht durch die Weltgeschichte.
    Mir macht das Bloggen auch unheimlich Spaß und es nervt mich auch sowas sie : "Hi, ich fand diesen Post total cool. Hey ich habe auch einen Blog, würde mich freuen. Blog-URL.
    Da krieg ich die Krätze. Bäh. Und du hast recht mir wäre es auch lieber, wenn ich 20 hätte, die auch meistens alle kommentieren, als meine Standardkommentaroren und sonst auf 100 anderen Dashboards eine BlogLeiche.
    Ich kann deinem Post zu 100% unterstreiben
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha Christine, der Satz ist genial :P Wird in meine imaginäre legendäre-Sprüche-Sammlung aufgenommen xD Mir geht's nämlich auch immer so! Kaum nehme ich das Wort "Buch" in den Mund, gibt's nur Desinteresse und Stöhner von allen Seiten.

      Warum wird sowas denn in Französisch gefragt? Ôo Aber Respekt, ich weiß nicht, ob ich da aufgezeigt hätte ...

      Ich mag das auch nicht. Ich hab oben schon irgendwo erwähnt, dass wenn ich einen lieben Kommi kriege, ich mir fast automatisch dazu den Blog ansehe. Wenn er mir gefällt, dann abonniere ich ihn gleich. Es hat die gleiche Wirkung, aber wirkt einfach viel sympathischer, einen längeren Kommentar zu einem Post zu hinterlassen.

      (Haha, das Wort Blogleiche muss ich mir merken.)
      Alles Liebe!

      Löschen
  7. Hey,
    die Fragen warum ich blogge habe ich auch schon vor einiger zeit für die I love Blogging -Aktion beantwortet. Bei uns Yt-Forum ging gerade ein bisschen die bloggeritis um und wir haben uns einfach mal angeschlossen. Wenn ich mich frage: Warum Blogge ich? Dann ist die Antwort dasauf nicht Re's oder Leser oder sonstwas, sondern für mich ganz einfach: Übung. Seit einiger Zeit fürchte ich mich davor zu schreiben, bzw. dadurch meine Meinung zu sagen. Aber da das in Klausuren und auch sonst nicht wirklich hilfreich ist, helfen mir der Blog und die Rezensionen, weil ich zu Büchern natürlich eine Meinung habe und es da doch eine gute Gelegenheit ist, nach dem Lesen eine Schreibübung in Form einer Rezi anzuhängen. Deswegen freue ich mich auch immer über Kommentare, die mir Tipps für die Rezension geben. Das seltsame hier ist, das ich nicht naturgmäß schon immer geschrieben habe und noch nichteinmal Büchersüchtig im strengeren Sinne bin, sondern halt einfach nur gerne lese und danach versuche etwas lesbares und vorzeigbares darüber zu schreiben.
    Oweia, jetzt hab ich dich zugetextet..
    Naja, bei mir kannst du dir eigentlich immer sicher sein, dass ich auch lese was du so schreibst.
    lg
    leena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahja, die I love Blogging-Aktion hätte ich da gleich integrieren können. Naja, im Nachhinein ist man ja immer schlauer ^^

      Also das mit der Übung hört man wirklich nicht oft! Obwohl es wirklich stimmt. Es ist jetzt bestimmt nicht nur der Grund, weswegen ich blogge, aber auf jeden Fall ein sehr positiver Nebeneffekt ;) Wenn man mal ein paar Monate einen Blog betreibt, und dann die Rezis von Anfang und jetzt vergleicht, fällt einem schon ein Unterschied auf. Man lernt einfach, Bücher besser zu beschreiben.

      Mir fällt bei ein paar Blogs schon öfter was auf (massenhaft Rechtschreibfehler zB regen mich immer total auf^^), aber ich behalte es dann meistens bei mir, weil ich immer befürchte, irgendwie pingelig oder kleinkariert zu wirken.
      Haha, egal, die anderen hier machen es ja auch :P Ich mag es, zugetextet zu werden!

      Alles Liebe!

      Löschen
  8. Hay Sandra,

    ich bin fast so wie du zum bloggen gekommen. Nur hatte ich vorher schon ein Google-Konto. Und als ich Ende Mai meinen Blog angefangen hatte, hatte ich erst ernsthaft darüber nachgedacht, was ich alles posten möchte. Und da bin ich auf Bücher gekommen. Denn schon vor ein paar Monaten zuvor hatte ich wirklich richtig mit dem Lesen angefangen. Und warum sollte ich meine Meinung für mich behalten, wenn es da draußen Leute gibt, die ich mit meiner Meinung überzeugen kann, das Buch zu lesen oder nicht.

    Ich selber folge Blogs, die mich wirklich interessieren. Ich lasse mich nicht durch viele Awards oder Leser beeinflussen.
    Ich habe zwar nicht viele Leser, bin aber wirklich stolz und erfreut darauf, dass ich welche habe. Denn am Anfang dachte ich so:"Das wird sowieso keiner Lesen ..." ich hatte dann sogar überlegt meinen Blog wieder zu löschen, weil ich kein "Erfolgserlebnis" hatte. Bis ich dann doch meinen ersten Leser bekam. Ab da an hatte ich mich doch entschlossen weiterzumachen. Und bei Leuten die Schleichwerbung für ihren eigenen Blog haben, die so schon 400 Leser haben könnte ich brechen! Ich kann es verstehen wenn man am Anfang nach einer Leserschaft sucht, aber wenn man welche hat, sollte man doch darauf stolz sein.
    Ich hoffe ich konnte mich verständlich machen. ;D

    Liebe Grüße
    Nico W.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir ist es nie infrage gekommen, worüber ich bloggen will. Da stand mir gleich BÜCHER vor Augen ;) Und ich sehe es wie du, warum sollte ich meine Meinung für mich behalten, wenn es jemand anderem was helfen könnte?

      Ehrlich gesagt lasse ich mich schon hin und wieder durch Leser beeinflussen - da geht es aber eher in die andere Richtung. Wenn ein Blog schon 400 Leser hat und mir nur mäßig gefällt (ich hab immer das Gefühl, da kommen nur Rezensionen...), habe ich immer das Gefühl, als würde ich da gar nicht "gebraucht" werden :D

      Alles Liebe!

      Löschen
  9. Ich musste gerade so lachen als ich den Schluss gelesen habe ^^ Eigentlich bin ich ja gerade am Mathe lernen, daher nur kurz: Meine Klasse hat auch keine Ahnung von meinem Blog. Ich mag das einfach nicht wirklich wenn da jeder Bescheid weiss, vor allem da Lesen bei uns nicht wirklich angesehen ist.

    Ich habe mit dem Bloggen angefangen weil mir ein Hobby fehlte, zum Ausgleich zu Schule, etc. Da bin ich per Zufall auf so einen Blog gestossen, und dachte: Das ist genau das richtige für mich!

    Leider hat mein Enthusiasmus in der letzten Zeit ziemlich stark abgenommen, da ich einfach kaum mehr Zeit habe. Gewisse Bücher, die ich vor Wochen gelesen habe sind noch gar nicht rezensiert. Das Problem: Ich möchte sie unbedingt noch rezensieren und ja... Irgendwie läuft es im Moment nicht wirklich toll. Das letzte Mal als ich ein Buch in der Hand hatte war glaube ich vor zwei Wochen, was bei meinem Leseverhalten eine unglaublich lange Zeitspanne ist. Auf alle Fälle freue ich mich auf die Weihnachtsferien!

    Liebe Grüsse
    Vanessa

    PS: Ich wollte dich eigentlich nicht volllabern, nur 2-3 Sätze schreiben, aber du siehst ja, was daraus geworden ist ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum denn lachen - das war alles sehr ernst gemeint! :D Haha, dann tut's mir leid wenn ich dich vom Lernen abhalte ... ich müsste auch grade. Bei mir ist das auch so, ich gelte ohnehin schon ein wenig als "Sterber", nur weil ich Bücher lese ... Traurige Welt ^^

      Haha, das mit dem Hobby passt bei mir auch :P Sport kommt bei mir gar nicht infrage, weil mir sowas einfach keinen Spaß macht, und sonst kann ich mich eigentlich auch nicht für so viele Sachen begeistern. Außer fürs Lesen eben.

      Sieh das mal nicht so eng, man kann ja nicht jeden Tag was posten. Macht ja kaum jemand. Es ist einfach eine Tatsache, dass man nicht immer so aktiv sein kann, wie man möchte ^^ Bei mir ist das Rezensieren nicht so ein Problem, weil ich 1) schrecklich langsam lese :D 2) mir oft Notizen mache damit ich mir beim Rezi-Schreiben leichter tue oder gleich 3) während dem Lesen eine Rezension schreibe. :) Oh ja, ich freu mich auch schon auf die Weihnachtsferien - endlich wieder Bücher! *Freak-Modus an*

      Ist doch nicht so wichtig, ich freue mich immer über Kommentare :)
      Alles Liebe!

      Löschen
  10. Ich finde deine Gedanken wirklich sehr interessant und kann dir nur zustimmen. Natürlich freut man sich über Leser, aber Kommentare sind doch viel schöner und können zu tollen Gesprächen, vielleicht sogar Freundschaften führen. Und wenn man andere Blogs liest merkt man mittlerweile auch recht schnell, warum da jemand mit dem Bloggen begonnen hat und ob er die Sache wirklich Ernst nimmt oder eben nicht.

    Und keine Sorge, solche Posts wie dieser hier, die gut geschrieben und durchdacht sind werden mit Sicherheit gelesen und so manch einer lässt sogar einen Kommentar hier, obwohl er ansonsten eher still mitliest - wie in meinem Fall ;)

    Übrigens habe ich damals mit dem Bloggen angefangen, weil ich mich über die tollen Bücher unterhalten wollte, die ich gelesen habe. Andere Portale haben mir da einfach nicht so die Möglichkeiten geboten wie es bei einem eigenen Blog der Fall ist und ich könnte nicht glücklicher sein, dass ich es damals gewagt habe.

    Liebe Grüße, Melanie

    PS: Und vielleicht hat es auch etwas Gutes, wenn es GFC nicht mehr gibt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, ich finde Kommentare auch viel persönlicher als Leser werden (beides ist natürlich eine gute Kombi, haha ;)). Und ich habe wirklich so einige Blogger gefunden, mit denen ich echt gut befreundet bin.
      Ich persönlich mag es bei Blogs auch gar nicht so, wenn nur Rezensionen oder ähnliches hochkommen. Klar gehört das zu einem Buchblog dazu, aber ich mag es immer sehr, wenn ich beim Lesen eines Blogs das Gefühl habe, dass ich den Blogger kenne oder zumindest einschätzen kann, und dass dieser
      jemand mit Leidenschaft bloggt :)
      Haha danke, was für ein Lob!
      Bei mir ist es eigentlich nie so richtig infrage gekommen, meine Meinung in Foren herumzuposaunen ... Ich mag sowas nicht so.
      Genau denselben Gedanken hatte ich auch! ;)

      Alles Liebe!

      Löschen
  11. Hey Sandrady :D

    Finde ich toll, dass du zu sowas einen Post verfasst! (nicht zufällig auch angeregt, von dieser einen Kommentatorin bei mir?^^)
    Ich denke, ich hab angefangen zu bloggen, weil ich schon immer schreiben wollte, mein Hang zum Journalismus ist mir ja doch schon früher aufgefallen (das hast du ja schonmal bei einer meiner Rezis gemerkt ;) Und warum nicht am besten überBücher, wo ich sie doch so liebe? Jaaa, so ist es mir jedenfalls gegangen^^
    Zu Gegenfollower-Aktionen steh ich so etwa wie du dazu: Neeeeeee =P Sowas bringt es doch gar nicht, was hat man schon von über hundert Lesern, wenn keiner von denen dich beachtet? Tzia, was soll man da schon machen (übrigens hab ich das auch der gesagt, die mit mir gegenseitig followern wollte ;)

    Aber auch wenn ich meinen Blog und meine Leser liebe, finde ich es grade schade, dass ich keine Zeit finde, und deshalb auch die Zahl der Kommis und Seitenaufrufe abgestiegen sind (ich meine das jetzt nicht in dem Sinne: Oh, ich brauche ganz viele Seitenaufrufe! *hechel, hechel*) Nur das insgesamt zurzeit nicht viel passiert, ist schade für mich ;)

    Über solche Dinge zerbrech ich mir derzeit auch oft den Kopf, deshalb freut es mich, dass wenigstens du einen Beitrag dazu leistest, wo ich grad nicht dazu komme!
    Dir auch noch einen wunderschönen Advent!
    Allerliebste Grüße,
    Ley

    P.S: Übrigens schreibe ich das hier, ohne meinen rechten Mittel- und Ringfinger benutzen zu dürfen, weil die beim Volleyball spielen was abbekommen haben xD Also seht es mir nach, wenn was falsch is ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sandrady xD

      Haha danke. Ich hatte wieder dieses Bedürfnis, unbedingt was posten zu müssen :D Also der eine Kommentar da bei dir war bestimmt nicht der Auslöser dafür, aber beim Schreiben dieses Posts musst ich schon dran denken ;)
      Ich hab zwar nicht wirklich einen Hang zum Journalismus aber ich schreibe eigentlich sehr gerne. Nicht in Richtung Geschichten schreiben oder so ... ich schreibe einfach gerne xD Mir fällt das auch immer wieder auf, Blogs, mit hunderten von Lesern, die irgendwie nie ihren Senf dalassen. Da bin ich richtig froh, dass ich euch habe :))

      Also bei mir war der Umstieg von Sommerferien auf Schule ja so schlimm! In den Ferien bin ich ja dazu gekommen, wirklich fast jeden Tag einen Post zu schreiben, und da bin ich ein bisschen zu einem kleinen Junkie mutiert :D Hat echt eine Weile gedauert, bis ich mir das abgewöhnt habe, jetzt kommt so alle 2-4 Tage was von mir ... Und dass wenn man keine Posts veröffentlicht, die Seitenanzahl und alles runtergeht ist ja wohl völlig normal :D Wenn ich einen Laberpost veröffentliche, sind das schon mal 3mal so viele Klicks wie an einem "normalen" Tag. Müsstest mal meine Statistik sehen, rauf runter rauf runter ... :D

      Echt? Och, du bist zuuu lieb, freu mich, dass es dir gefallen hat! :) ♥
      Ach, du Arme o: Na dafür, dass du nur 8 Finger benutzen durftest, ist das ja ein ziemlich langer Text geworden :P

      Alles Liebe!

      Löschen
  12. Ich habe mit dem Bloggen angefangen nachdem ich schon fast zwei Jahre lang Amelies Rezensionen immer wieder angeschaut habe, und dann irgendwann wollte ich das dann eben auch machen. Leider hab ich erst danach wirklich begriffen, wie viele Blogs in der Zeit entstanden sind, und wieviele davon nur, um Reziexemplare zu bekommen, was ich dann auch echt peinlich finde.Wegen dem virtuellem Schwanzvergleich gibt es auch eine richtig klasse Aktion von Brösels Bücherregal, die man sich umbedingt mal anschauen sollte. Ich hab irgendwann einer, die damals auch weit mehr als 300 Leser hatte den Kommentar per Copy & Paste in google gesucht, und nur sage und schreibe über 4 Seiten, also mehr als 40/50 Blogs gefunden, auf denen exakt der selbe Kommentar stand... daraufhin habe ich ihr dann einen etwas längeren Kommentar auf ihren Blog geschrieben, bei dem unter "Danke" Sämtliche mir bekannten Verlage aufgelistet waren und der vielleicht 2 Monate alt war.... Ich meine Hallo? Gehts noch..
    Jedenfalls Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heheh, Anna, ich hab auch davor total lange schon den Blog von Amelie gestalkt! Sie ist auch echt toll, was?^^

      Löschen
    2. Oha zwei Jahre sind eine lange Zeit :D Ich finde Amelies Rezensionen auch toll, aber ich kannte den Blog vorher noch nicht.

      Also meiner Meinung nach ist es einfach nicht ein Grund, einen Blog zu gründen um REs abzustauben ... Aber meiner Erfahrung nach (also was ich so gelesen habe) sind die Verlage da eh recht wählerisch, sprich gehen erst ab eine passablen Qualität der Rezis und soundsovielen Klicks auf die Anfrage ein. Aber vielleicht gibt's ja auch Blogs, die aus dem Grund gegründet wurden, und an denen die Blogger dann doch ihren Spaß gefunden haben und jetzt ihre Sache richtig gut machen ...

      Meinst du diese Initiative für unabhängige Blogger? :) Kenn ich, aber ich raff es nicht so ganz. Daniela hat wirklich einen super Post darüber geschrieben, aber ich verstehe nicht, was mir das bringen soll, wenn ich den Banner in meine Sidebar platziere. Spam-Kommis kommen so und so hin und wieder :P

      Oha, also das finde ich echt blöd, ganz ehrlich ... Richtig niveaulos! Ich kann das einfach so richtig nicht leiden. Geht's noch? Ich kenn auch so eine Bloggerin, die wirklich enorm viele Leser hat und die einfach ihre "Leser" immer mit diesen Copy-Paste-Kommis anlockt! GRAAAH, sowas regt mich auf ._.

      Alles Liebe :)
      (Und Leychen, ja :P)

      Löschen
  13. Ich wurde mal gefragt,ob ich Lust auf ggs. Verfolgen Lust hätte,darauf habe dann erst gar nicht geantwortet,weil ich das echt doof fand.
    Am Anfang habe ich ei paar mal gefargt,ob sie mal vorbei schauen wollten aber nicht gefargt ob sie Lust hätten auf ggs. Verfolgen.
    Ich mag es auch nicht,wenn man da mal was fragt und dann keine Antwort bekommt.
    Wenn ich sehe dass mich jemand was gefragt hat,antworte ich sofort.
    Mies finde ich auch die Leute die nur bloggen um REs zu bekommen.
    Ich habe zwar ein zwei bekommen,aber ich blogge jetzt nich nur um was kostenlos zu bekommen,ich mache es,weil ich Spaß daran habe.
    Begonnen habe ich eigentlich nur weil ich mal gucken wollte,wie es so läuft und was es für Vorteile hat eien Blog zu haben.
    Mich freut es dass man neue Leute kennen lernen kann.

    LG May und dein Beitrag ist echt toll *Daumen hoch*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch schon 2-3mal gefragt worden. Hab dann den Blogs auch mal einen Besuch abgestattet und mich da umgesehen, aber so richtig regelmäßig lese ich einfach nur Buchblogs, deshalb hätte das eh nicht so viel Sinn. Ich antworte dann meistens nicht auf die Kommis, wenn ich schlecht drauf bin, lösche ich sie auch mal :D

      Ich mag das auch nicht, wenn ich mal so einen richtig langen Kommentar schreibe und der einfach nicht zur Kenntnis genommen wird -.- Ich antworte auch sehr gerne auf Kommentare, die ich bekomme. Es dauert hin und wieder nur ein bisschen, weil ich nicht alles auf einmal machen kann ;)

      Alles Liebe und danke :)

      Löschen
  14. Das gibts doch nicht, ich hatte dir heute zu diesem Post einen richtigen Monster-Kommentar geschrieben und jetzt seh ich, dass der gar nicht abgeschickt wurde >.< Ich hasse meine Internet-Verbindung... Jedenfalls kann ich dir auf jeden Fall nur zustimmen! Ich freue mich immer so sehr, wenn ich sehe, dass es wieder neue Kommentare auf meinem Blog gibt und was ist? Entweder Eigenwerbung für den Blog oder sonstiges, was gar nichts mit dem Post zu tun hat und woran man merkt, dass derjenige sich das gar nicht richtig durchgelesen hat. Das ist einfach nur nervig und enttäuschend... Da hab ich auch lieber einige RICHTIGE Leser, die mir nette Kommentare schreiben und sich für den Blog interessieren (:

    Liebste Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das ist doof :( Wenn ich hin und wieder einen megamegalangen Kommi auf dem Handy schreibe, und dann irgendwo ankomme dann ist alles WEG und das ärgert mich auch immer fürchterlich -.-
      Ohja, besonders diese Kommis, wo man merkt, dass sich dieser Jemand den Post nicht mal durchgelesen hat. Richtig unhöflich o:
      Aber Gott sei Dank können die meisten hier ja schon sich behaupten, dass sie wirklich viele Leser haben, die WIRKLICH den Blog lesen. Du auch (;

      Alles Liebe ♥

      Löschen
  15. Ich blogge eigentlich aus Spass, aber das mit "Lust auf gegenseitiges verfolgen" hatte ich nie (zum Glück, denn meine Antwort darauf wäre nicht gerade freundlich...) Aber wenn ich sowas bei anderen sehe, frage ich mich wirklich...
    Leser-Anzahl ist mir eigentlich nicht so wichtig. Ich meine klar freut man sich, wenn man neue bekommt. Aber wichtig bei Lesern ist nicht die Zahl, sondern das sie deine Posts wirklich lesen (und kommentieren).

    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spaß macht es mir natürlich auch, aber ich habe einfach hin und wieder das Bedürfnis, mich irgendwie mitzuteilen :D Und manchmal lese ich ein Buch, das mich so aufregt, dass ich danach irgendwo meine Wut rauslassen will!

      Wenn ich einen schlechten Tag habe, motz ich auch mal zurück ;) Ich finde die Leseranzahl auch nicht so wichtig, meine Rede. Ich bin schon sehr zufrieden, wenn ein paar Leutchen meinen Post kommentieren, und mit denen ich mich dann unterhalten kann :)

      Alles Liebe!

      Löschen
  16. Ich bin über Umwegen zu meinem Blog gekommen. Vor ein paar Jahren habe ich begonnen, öfters mal was selbst zu nähen, und brauchte eine Anleitung für nahtverdeckte Reißverschlüsse, da bin ich dann auf einem Nähblog gelandet und habe mich etwas umgesehen. Dann habe ich ein paar Tage später ein Rezept für Cookies gesucht und wurde auf einem Foodblog fündig - und dann hat mich das Blog-Fieber gepackt, ich habe mir ein Google-Konto zugelegt und mir massenhaft Blogs zu allen möglichen Themen ins Dashboard geladen. Allerdings habe ich erst knapp ein Jahr still mitgelesen und immer mal wieder mit dem Gedanken gespielt, bis ich mich dann selbst getraut habe. Schließlich gibt es schon sooo viele andere Blogs... Aber ich habe die Rezis ja sowieso geschrieben, für Lovelybooks, Amazon ect., warum dann nicht auch für einen eigenen Blog? ;) Ich wollte es mal drei Monate probieren, wenn ich dann gar keine Leser gefunden hätte, hätte ich wieder aufgegeben. Aber da ich bereits durchs Lesen bekannt war, hatte ich schneller als gedacht die ersten 20 Leser...

    "Gegenseitiges Verfolgen" finde ich auch nervig. Ich war (und bin) furchtbar stolz auf jeden einzelnen Leser, der aus Interesse an meinem Geschreibsel auf meinem Blog gelandet ist, da will ich mir nicht durch doofe Spiele die Freude daran verderben. Ich weiss, dass ich unter den Buchbloggern eher ungewöhnlich bin, weil ich fast nur Rezis poste, weder bei vielen Aktionen mitmache noch Monatsstatistiken oder Neuzugänge poste und auch eher wenig Fantasy lese, aber das alles ist mir egal. Wer meinen Blog lesen will, muss ihn nehmen, wie er ist. Ich kann auch nicht leugnen, dass ich nicht mehr 16, sondern schon 30 bin, aber auch das ist mir egal. Ich habe über Blogs viele nette Leute kennengelernt, von 13 bis (glaube ich) etwa 60. Uns vereint die Leidenschaft für Bücher, was will ich mehr? Gerade die Vielfalt macht doch die Bloggerwelt so bunt!

    So, jetzt hör ich mit meinem Monolog auf, das will ja niemand lesen ;) Aber dein Post hat irgendwie einen Nerv getroffen...

    LG, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön zu lesen, wie man mal zu was anderem als zu einem Buchblog gekommen ist! Finde ich echt interessant ;)
      Ich finde Blogs generell ja so praktisch - es gibt für beinahe jedes Thema den passenden Blog und man kann einfach immer was nachsehen oder sich Ratschläge holen. Und das beste ist natürlich, wenn man sich mit den Bloggern gleich noch anfreundet ;)

      Mir ist dieses Jahr erst der Gedanke gekommen, dass ich mal eine Rezension zu einem Buch schreiben könnte, aber ich wusste nicht, wo. Bei Thalia oder in so Foren mag ich das nicht so - ich weiß selbst nicht, warum, aber auf einem eigenen Blog gefällt mir das Ganze einfach viel besser. Kann man auch alles so gestalten, wie man will ;)
      Ich bin auch überrascht, wie schnell sich eigentlich ein paar Leute für deinen Blog begeistern können!

      Stimmt. Ich finde, Leser sollten Leser werden eben weil sie deinen Blog mögen, und nicht weil du sie dazu angestachelt hast oder an irgendeinem Gewinnspiel teilnehmen zu können oder was auch immer.
      Bei Blogs gibt es ja auch keine Richtlinien, man kann ja schließlich selbst entscheiden was man alles postet :)
      Und Altersbegrenzung gibt es ja auch nicht - wäre ja nervig, wenn nur 14-Jährige posten würden! Ich finde es eigentlich sehr interessant, dass es so ein breites Spektrum gibt.

      Also ich hab mir alles durchgelesen :) Danke für deinen Kommentar!
      Alles Liebe

      Löschen
  17. Hey (:
    Jetzt komm ich mit meinem Kommentar -muhaha- :D

    Ganz klar: Ich hasse gegenseitiges Kommentare natürlich auch. Obwohl ich das bei kleineren Blogs die nur einen oder zwei Leser haben und insgesamt nur deinem und ein paar anderen Blogs folgen echt verständlich und nett gemeint finde, da folge ich auch gerne :D Das ist dann meistens auch nur ein "ich habe auch einen Blog" oder so. Aber ich finde allerspätestens ab 100 Leser ist das einfach nur noch dreist und nicht mehr persönlich, wenn dieser jenige dann auch noch 200 Blogs folgt ist Schluss!!!

    Ich blogge, weil es Spaß macht und man Gleichgesinnte Lesesuchtis findet. Und durch Bücherkinder.de habe ich sowieso regelmäßig Rezis geschrieben. Außerdem lernt man viele nette Leute kennen, wenn auch nicht direkt persönlich- aber ich freue mich über jeden Kommentar!!!!! Wirklich Jeden. Ich antworte auch auf Jeden (: Und weil man einfach mal über ein gutes Buch quatschen kann, ohne das man unterbrochen wird. Ich kann einfach nicht anders :)

    Und natürlich freue ich mich wie jeder andere auch über neue Leser! Ich habe auch kein Problem, wenn nicht unter jeden Post ein Kommi ist (ok unter jedem 2. muss auch nich unbedintgt sein), aber ein Kommentar und dann nie wieder- ne danke, du bist kein Leser sondern Follower-Schnorrer!

    Meine Lieblingsblogs haben alle nicht MEGA viele Follower (viele, aber nicht 200 oder so), ich finde auch die kleinen 10-Follower Blogs soooo nett, fast gerade deshalb. Ich habe ja selber erst 40 Follower- für mich schon echt viel, vor allem weil davon fast alle richtige (!) Leser sind. Das macht mich manchmal so glücklich... -abschweif-

    Der Punkt ist: Bloggen ist ein Lebensinhalt, mit Spaß, Verrücktheit und viiielen tollen Kommis von viiiielen lieben Menschen ♥ Obwohl unnötige bescheurte Kommentare alle kaputt machen... Aber das ist ein anderes Thema (:

    Dir auch einen schönen 2. Advent :D
    Liebe Grüße,
    Lena :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm,ich folge schon vielen Blogs,aber da schaue ich dann auch ehrlich vorbei,auch wenn das viel Zeit kostet und kommentieren mag ich auch nicht immer,weil manche diesen Spam Code Müll haben und es voll lange dauert den zu entziffern(bei mir jedenfalls :D).
      Aber manche lesen die Posts ja,kommentieren bloß nicht.

      LG May

      Löschen
    2. So ein bisschen Werbung am Anfang ist natürlich okay, wie soll man sonst den Weg nach "oben" schaffen? ;) Aber wenn man sich mit seinem Blog wirklich Mühe gibt und viel Herzensblut reinsteckt, kommen zweifelsfrei die Leser! (Und ab 100 Leser hat man es ja wirklich nicht mehr so dringend nötig ...)

      Ich finde es auch so toll, dass man Gleichgesinnte kennenlernt :D Natürlich nicht persönlich, das ist klar, aber ich habe bei manchen trotzdem das Gefühl, als würden wir uns schon ewig kennen.

      Mir gehts auch so! Meistens sehe ich mir einen Blog mit 20 Lesern viel genauer an als einen Blog mit 300 :D Da habe ich immer das Gefühl, dass man mich eh nicht braucht weil es schon so viele Leser gibt. Bei größeren Blogs ist es auch oft so, dass Kommentare gar nicht mehr beantwortet werden, und das kann ich einfach gar nicht leiden :D

      @May: ich kommentiere auch eher selten wenn der Code an ist ;)

      Alles Liebe!

      Löschen
    3. Jaja klar- Am Anfang (: Und ich persönlich bin auch mit ehrer wenig ausgekommen...

      Geht mir genauso. Es ist so schön wenn man hin und er kommentiert und manchmal auch über das Blogthema an sich hinaus :D

      Bei kleineren Blogs denke ich eher "Mal schauen was noch kommt" als bei Großen. Mir nervt das auch, deshalb spare ich mir die Kommentare auch manchmal einfach.

      Und May, ich meine damit das die nur so vielen blogs folgen damit man deren Blogs folgt- verstehst du was ich meine?? Ist schwer ich weiß ;D

      Liebe Grüße (:

      Löschen
  18. Ich habe vor einem Jahr mit dem Bloggen angefangen, weil ich Literaturwissenschaftlerin bin und mich viel mit Büchern auseinandergesetzt habe. Dann dachte ich, fälschlicherweise, dass es kaum Bücherblogs gibt und hatte Lust einen zu machen, um mein Wissen mit anderen zu teilen und mich auszutauschen.
    Jetzt macht es mir weiterhin Spaß, es ist ein kleines Hobby und ich sehe es kleines Experiment mal dieses oder jenes auszuprobieren. Vor allem finde ich es spannend, wenn die Meinungen zu einem Buch auseinandergehen.
    Ich habe jetzt auch nicht total viele Leser, aber jeder einzelne und jeder Kommentar freuen mich sehr!! Das zeigt ja dann doch, dass das was man macht auch für andere interessant ist. Und deswegen blogge ich, nicht nur allein für mich, sondern auch für andere.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na das ist ja interessant ;)
      Ich weiß, man könnte wirklich meinen, dass es nicht allzu viele Leute gibt, die einen ganzen Blog einfach "nur" über Bücher führen. Aber anscheinend gibt es sehr viele von diesen Leuten und das ist auch gut so! Man kann sich mit anderen Lesebegeisterten dann immer so gut austauschen :)

      Ich blogge auch nicht nur allein für mich. Klar, mir fehlte neben dem Üblichen vielleicht noch ein Hobby, und das Bloggen schien da recht passend. Aber ich finde es einfach schön, dass man verschiedenste Post schreiben kann, und dann doch das ein oder andere nette Kommentar abkriegt! Lohnt sich wirklich, finde ich, vor allem, weil es ja doch so viele nette Leute in der Bloggerwelt gibt.

      Alles Liebe :)

      Löschen
  19. Huhu! :)

    Wow, damit hast du ja eine wahre Kommentarflut ausgelöst. Ich senfe trotzdem nochmal dazu.
    Ich bin ja noch relativ neu im Bloggerleben, zumindest, wenn man von der Buchblogger-Community bei Blogger ausgeht. Genau genommen blogge ich aber schon seit fast zehn Jahren, auch wenn die alten Blogs mittlerweile begraben sind. Bei uns entstand damals eine Klassendynamik, wie du sie auch beschrieben hast, jeder musste einen Blog haben. Im Nachhinein finde ich es ganz schön schlimm, welche Dinge ich da mit meiner Klasse (und der unbekannten Öffentlichkeit im Internet) geteilt habe. Daher sind die Blogs auch begraben. ;D

    Umso schöner ist es, wenn man einen anderen Antrieb als den Gruppenzwang zum Bloggen hat.
    Bei mir ging es dann relativ seicht weiter, ich habe ab und zu mal gebloggt, habe mich allerdings seit den Erfahrungen nicht mehr intensiv mit den Communities auseinander gesetzt, die sich so gebildet haben.
    Aber ich mag die Buchblogger-Community und so bin ich hier gelandet.

    Ich finde es toll, Hobbys mit anderen begeisterten Menschen teilen zu können und wenn es diese nur bedingt im RL gibt, findet man sie eben im Social Web. Das ist doch das tolle am Internet.
    Ich liebe es, in den Blogs anderer zu stöbern und mir bringt es Spaß, Rezensionen und Co. zu schreiben.
    Allerdings war mir durchaus bewusst, dass das Bloggen sehr zeitaufwendig ist. Ich mache Sachen ungern nur halb, daher hat es lange gedauert, bis ich den Blog erstellt habe. Und schon jetzt habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich so selten zum Posten komme.

    Viele Grüße
    Miyann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine liebe Miyann :)

      Ohja - so viele Kommentare hatte ich bei einem Post echt noch nie, das ist echt ... unglaublich :D Ich freue mich immer, wenn noch wer dazusenft!
      Ich bin ja eigentlich auch noch ziemlich neu aber - WOW, 10 JAHRE! Das ist lange! :DD
      Ach naja, wenn man ein wenig jünger ist und sich von der Gruppe mitreißen lässt, kann man da schon mal Feuer fangen und ein bisschen Blödsinn machen. Aber wer hat das denn nicht getan? Schließlich gibt's die Blogs ja jetzt nicht mehr ... :D

      Ich fand es immer total schlimm, dass sich in meiner Umgebung wirklich enorm wenige Menschen für's Leser begeistern können, ich hab da wirklich nur 1-2 Freundinnen mit denen ich hin und wieder über Bücher reden kann, aber selbst die lesen nicht so viel wie ich. Umso erstaunter war ich, als ich mit einem Köpfler in die Bloggerwelt gestürzt bin und erkannt habe, wie viele Menschen doch lesen :) Zwar nicht aus meinem Land, but who cares, nette Menschen bleiben nette Menschen :D

      Da hast du dem Nagel auf den Kopf getroffen, Bloggen ist wirklich extrem zeitaufwenig, finde ich. Die meisten sehen wahrscheinlich so einen Blog und denken sich "Jo, das kann ich auch", aber bedenken dabei wirklich nicht, wie viel Zeit und Kreativität und sonstwas noch dahintersteckt. Das sollte man echt nicht unterschätzen ;)

      Ich kriege auch immer ein total schlechtes Gewissen, wenn ich nicht so viel posten kann. Keiner erwartet zwar jeden Tag einen Post, aber ich habe doch öfters das Gefühl, meinen Lesern auch irgendwas bieten zu müssen. Aber damit muss ich wohl leben :D

      Alles Liebe!

      Löschen
  20. Wir haben einen Blog gestartet, weil -ohne Mist- ich ein Jahr vorher eine Sendung gesehen habe, in der es um Blogs ging, und total begeistert war. Dann habe ich erfahren, dass man das auch selber machen kann, und war total hin und weg, hab sofort eine Freundin animiert mitzumachen, weil sie auch so viel liest, und dann hat es ziemlich lange gebraucht, bis wir das grobe Prinzip eines Blogs kapierthatten ;) wir waren also totale Anfänger... aber jetzt klappt es gut, und wir machen es weil es Spaß macht und weil es toll ist, Meinungen zu diskutieren,...
    Schöne Restadventszeit noch,
    Jada

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, oder? Auf welchem Sender lief das denn? Oder hast du vielleicht noch einen Link dazu oder so? :b Das würde ich echt mal gern sehen, ist ja interessant!

      Ich hätte auch gern einen Blog gemeinsam geführt, aber in meinem Freundeskreis liest eigentlich niemand so viel wie ich und ich glaube, es könnte sich auch keiner so richtig dafür begeistern ... Deshalb hab ich es mal allein versucht, und es läuft doch ganz gut ;)

      Alles Liebe!

      Löschen
    2. Oh Gott wie peinlich ist das denn... Das war "dasbloghaus.tv" im KIKA :D Es geht um so eine Gruppe von Jugendlichen, die einen Blog gemeinsam haben und total Klischeehafte Jugendprobleme haben... so eine Blamage :)

      http://www.dasbloghaus.tv/

      Soweit ich das verstanden habe ist das der 'Blog' von denen... und da gibt's eben auch eine Fernsehsendung zu, die (um viertel nach acht?!) Im KIKA kam ;) Ich hoffe du hälst mich jetzt nicht für komplett bescheuert :)

      Gemeinsam einen Blog zu führen ist eigentlich ganz praktisch :) Allein stell ich mir aber nicht nachteilhafter vor.

      Viele Grüße. Jada

      Löschen
    3. Haha, das ist doch nicht so peinlich :D Du würdest dich wundern wie viele hin und wieder mal KiKa schauen! :D

      Hihi, danke für den Link :) Wenn ich mal Zeit habe, seh ich mir das mal ein bisschen genauer an :b
      Und nein, ich halte dich nicht für völlig bescheuert, haha!

      Löschen
    4. Okay gut *puh* Ja, das Gefühl hab ich auch oft und es ist ja auch schon lange her ;)
      Bitte Bitte, aber sonderlich bildend ist das nicht :D
      Frohe Weihnachten heute :)

      Löschen
  21. Eine gute Frage!
    Haha, bei mir war es genauso wie du sagst. Ich hab' mit Bloggen angefangen und schon wollen zwei Freundinnen von mir das auch! Aber ich glaube, die haben kein so gutes Durchhaltevermögen und finden das nur kurze Zeit cool, während ich jetzt schon ein halbes Jahr dabei bin ;))
    Ansonsten glaubt mir in meiner Klasse keiner, dass wirklich über 100 Leute lesen wollen, was ich schreibe xD Die hassen alle Lesen...

    Das ist ja auch 'ne coole Geschichte, wie Du zum Bloggen gekommen bist ^^
    Weißt du noch welcher Blog das war?

    Bah, Blogger, die nie auf Kommentare eingehe, finde ich auch schrecklich. Da fühle ich mich so unbeachtet und "entfolge" auch bald wieder. Ich verbringe ja wertvolle Zeit damit, Blogs zu lesen und zu Kommentieren und wenn ich drei Monate lang keine Antwort bekomme, dann gehe ich halt wieder.
    Und "Lust auf gegenseitiges Folgen"-Kommentare lösche ich sofort wieder. Manche geben sich ja wenigstens noch Mühe und beziehen sich auf meinen Post, aber die meisten schreiben nur "Hey, toller Blog, schau doch mal bei mir vorbei!". Das regt mich immer total auf, weil ich sowieso bei jedem vorbeischaue. Und ich habe es geschafft, über 100 Leser zu bekommen, ohne je den Link zu meinem Blog zu posten! Und du ja auch. Also der beste Beweis, dass es ohne diese Kommis geht :DD
    Aber das Traurigste ist ja, dass manche Leute wirklich so ihre Leser bekommen!!

    Und wie immer gebe ich dir recht: Klar, ein paar mehr Leser sind nie schlecht, aber ich habe auch lieber Leser, die bei mir kommentieren und die machen mich glücklich <3 ;)

    Liiiieeebe Grüße
    Charlie

    PS: Gibt's was neues von der Challenge? ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, sag ich doch, ist oft so bei so Sachen ;) Ich bin zwar glaub ich noch kein halbes Jahr dabei, ich glaub so um die fünf Monate sind's jetzt ... Ja okay, fast ein halbes Jahr :D Aber ich bin doch überrascht, wie sehr mir das Bloggen gefällt und vor allem, dass ich wirklich so lange durchgehalten habe! Hätte ich nie gedacht.

      Haha, übertreib ^^ Oh ja, das ist der Blog von Shanty - Fantastic Book Blog :) Das ist der erste Blog, den ich je zu Gesicht bekommen habe! :D

      Ich finde das so - bäh! Stell dir vor, da macht sich ein Mensch die Mühe und kommentiert bei dir, und dann kriegst du nicht mal eine Antwort, sowas hasse ich! Mir fällt es immer enorm schwer Blogs zu entfolgen. Ich glaube dann immer, die Besitzer wissen dann genau, dass ich weg vom Fenster bin und sind ganz böse auf mich, haha :D Aber hin und wieder mustere ich die Blogs auch aus.

      Stimmt, die, die wenigstens noch auf den Post eingehen ... Ja okay, das kann man hin und wieder verkraften. Aber solche blöden Kommentare, wie du beschrieben hast? No way! -.-
      Ahhh! Mir geht's wie dir, ich schaue auch immer bei jedem vorbei! :D Also würde es denselben Sinn haben, wenn man einfach seine Meinung zu einem Post von mir abgibt, nur würde es Längen sympathischer rüberkommen. Stimmt, woher weißt du das? o: Ich wollte das eigentlich nie an die große Glocke hängen, aber was ich mich erinnern kann habe ich echt nie solche Kommentare gepostet ... Auch nicht am Anfang, ich bin einfach kein Mensch der gern um was bittet oder so ^^
      Stihiimmt! Ich kenne wirklich einen Blog, mit so um die 600 Leser, wo die Leute aber kaum kommentieren ... Und die Bloggerin wirft immer mit so Copy-Paste-Kommentaren um sich - baaaha, sowas kann ich echt nicht leiden.

      Hihi :)
      Alles alles Liebe ♥

      PS: Also nee, mir wäre nichts aufgefallen. Ich versuche derzeit auch eher, die Seite aktuell zu halten und vergleiche öfters auch mit deiner Seite, aber scheint sich grade nicht so viel zu tun :D Aber mein zweites Re-Read hab ich jetzt bald durch.

      Löschen

Ich schätze es sehr, dass du dir die Zeit nimmst und die Mühe machst, mir deine Meinung oder dein Feedback zu hinterlassen! Ist der Beitrag schon etwas älter, wird dein Kommentar nicht gleich sichtbar sein, sondern muss zuerst von mir freigegeben werden.

© 2012 - 2016 Pusteblume? · Powered by Blogger · Datenschutz · Impressum