City of Glass - Chroniken der Unterwelt 3 - Cassandra Clare

12. November 2012 | 19 Kommentare

City of Glass


Preis: € 14,99
Einband: Klappbroschur
Seitenanzahl: 721 Seiten
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 2 Pusteblumen
Reihe: 3. Teil einer Hexalogie
Verlag: Arena








In Idris sind düstere Zeiten angebrochen. Als Valentin sein tödliches Dämonenheer zusammenruft, gibt es nur eine Chance, um zu überleben: Die Schattenjäger müssen ihren alten Hass überwinden und Seite an Seite mit den Schattenwesen in diesen Kampf ziehen. Um Clary vor der drohenden Gefahr zu schützen, würde Jace alles tun - doch dafür muss er sie erst einmal verraten ...


Der Einstieg fiel mir schon unglaublich schwer, worüber ich wirklich verwundert war. Bei City of Bones und City of Ashes ist gleich am Anfang der Funken übergesprungen und ich konnte von den Büchern kaum genug bekommen. Diesen Funken gab es meines Erachtens in City of Glass nicht ...

Extrem positiv aufgefallen ist mir diesmal Simon. Endlich, endlich spielt er nicht mehr den Chihuahua für Clary, kriegt ein eigenes Hirn und wird zu einer völlig eigenständigen Person. Ich muss sagen, der Vampirismus tut ihm gut. Es war sogar, wenn es die Umstände zuließen, verdammt humorvoll (und somit ein Jace-Ersatz, der meinem Gefühl nach das ganze Buch entweder depressiv, gefesselt, bewusstlos oder in einem Kampf war).
Negativ herausgestochen ist Clary. Grundsätzlich hab ich nichts gegen sie, aber sie kann sich nicht wie die Prinzessin auf der Erbse benehmen, wenn ein weltzerstörerischer Krieg bevorsteht. Zum Beispiel geht sie nicht wie jeder andere pubertierende Teenager nach einem Streit beleidigt auf ihr Zimmer, nein, sie stürmt aus dem Haus und setzt sich mitten in Idris auf einen Hügel, obwohl sie genau weiß, dass Valentin mit seinem oberzerstörerischen Dämonenheer jederzeit die Stadt stürmen und alles plattmachen kann. Das fand ich einfach nur dämlich von Clary, und in diesem Buch gab es beängstigend viele solcher Momente. Schade.

Mir fehlte komischerweise durchgehend Jace (bzw. sein Humor), obwohl er eigentlich anwesend war. Diesmal ist das Buch nicht so witzig angehaucht wie sonst, was mir gegen den Strich ging, weil das immer eine der Stärken der Reihe war.

Wie gesagt, der Einstieg fiel mir schon extrem schwer und ich hatte gar keine Lust, das Buch zu lesen. Zwischendurch gab es zwar Lichtblicke, zum Beispiel die gewohnt toll geschriebenen Actionszenen. Jedoch fühlte ich mich trotz der On-Off-Spannung wie auf einer Durststrecke.
Noch bevor ich die Hälfte des Buches überhaupt erreicht hatte, war mir schon klar, dass alles viel zu ausführlich und viel zu lange geschildert wurde. Generell ging es nur um Idris, Politik, die Vorbereitung des Kampfes (überwiegend) und den Kampf selbst (der 10 Minuten andauerte). Wo bleibt da die Handlung, frag ich mich? Die anderen beiden Teile haben mir deutlich besser.

Und weil die Rezi vor lauter negativer Energie nur so strotzt, noch ein paar positive Punkte:
  • Simon hat sich sehr sehr gut entwickelt
  • viele Fragen werden geklärt und wenige aufgeworfen (weil es ja eigentlich der letzte Teil der Serie sein sollte)
  • die (spärlichen) humorvollen Momente haben mir wieder sehr gut gefallen
  • das Ende fand ich wirklich super, besonders die Szene am Lyn-See

Der schwächste Teil. Der Großteil des Buches erschien mir wie eine Durststrecke. Eine schwerer Einstieg und zu ausführliche Schilderungen machten es auch nicht grade leichter. Die Handlung bezieht sich auch zum Großteil auf Politik und Kampf
Und wisst ihr, was ich gedacht habe, als ich den Buchdeckel ein für allemal zugeschlagen habe? Gott sei Dank, endlich aus. Ich hab an diesem Buch fast zwei Monate lang (!!) gelesen und jedesmal bevor ich das Buch in die Hand genommen habe, um es zu lesen, musste ich mich erst selbst aufmuntern. 

19 Kommentare

  1. Oh,schade dass dir das Buch nicht so gut wie die anderen Bände gefallen hat.
    Ich fand es war ein würdiger Nachfolger.

    LG May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich denke, jeder findet das Buch gut, außer mir ^^
      Es liegt ja auch zu einem Teil an mir, weil ich von vornherein eher skeptisch an das Buch rangegangen bin, und weil es schon 3 Monate her war, seit ich City of Ashes gelesen habe.
      Aber naja, es war ja keine totale Katastrophe, ich fand die anderen Teile nur besser ;)

      Alles Liebe!

      Löschen
  2. Huch - ich glaube, du bist die erste, die ich kenne, der das Buch nicht so gut gefallen hat ;) Ich selbst lese die Reihe auf englisch, habe aber auch bis jetzt nur den ersten Teil gelesen, da ich es irgendwie nicht schaffe mir den nächsten zu holen ^^
    Ganz liebe Grüße,
    Mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha ja, ich bin eine bööse Bloggerin xD
      Ich finde die englischen Cover so viel schöner! Schon allein deshalb würde ich die Bücher auf Englisch lesen. Aber jetzt hab ich ja schon Deutsch angefangen und das Englisch ist ohnehin zu schwer für mich, glaub ich ;)

      Alles Liebe!

      Löschen
  3. Heyo!
    Du denkst so ähnlich wie ich^^ Während des dritten Bandes hab ich mich auch ziemlich abmühen müssen und Jace ist mir super abgegangen, allerdings glaub ich (obwohl das schon wieder länger her ist) das es mir doch noch etwas besser als dir gefallen hat. Naja, aber deine Punkte versteh ich trotzdem sehr gut ;)

    Jedenfalls hab ich ja auch schon die nächsten Teile gelesen und eigentlich kann ich sagen, dass mir insgesamt wieder alles gut gefallen hat. Ich muss dich aber davor warnen, dass Jace & Clary echt nur Tiefen und Höhen erleben und es noch ernster wird, dagegen tritt Simon noch mehr heraus und es passieren so viele coole neue Dinge, da übertrumpfen CoFA und CoLS fast schon die vorherigen drei Bände! Also hör nicht auf mit der Reihe, es lohnt sich ja dann total :D

    Ganz liebe Grüße,
    Ley

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, besonders um Jace war es schade :( Oh man, ich liebe den Typen so :D Na wenigstens bin ich nicht die einzige, die das Buch nicht soo gut fand.

      Ich bin optimistisch, dass mir die Folgebänder wieder besser gefallen. Die sind dann auch ein bisschen dünner^^
      Ach, mit Jace und Clary hab ich mich schon fast abgefunden, auf Simon freu ich mich aber.
      Hihi, jetzt hast du es mir wieder schmackhaft gemacht :P

      Alles Liebe!

      Löschen
  4. Ich habe das Buch immer noch nicht gelesen geschweige denn die ersten beiden Bände rezensiert, ich bin mal gespannt, wie ich es finde :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. CoB & CoA hast du aber schon gelesen, oder? :) Ich fand die ersten Bände einfach nur guuut. Bin auch gespannt, wie du's finden wirst ;)

      Löschen
  5. Nachdem es jetzt alle schon gesagt haben, will ich auch noch mal:
    Hihi, ich kenne auch niemanden den der 3. nicht gefallen hat ;o

    Mit CoFA und CoLS war ich dann eher ein bisschen hin und her gerissen.. Sie haben mir zwar total gut gefallen, aber für mich kommen sie nicht an die ersten 3 heran. Sie sind anders, aber im positiven Sinne. Es geht eigentlich immernoch um das Gleiche, ist aber ganz anders umgesetzt, was es wieder zu 132576% spannend macht :D (und man erfährt so schön viel, über Charaktere, die vorher nicht so herausstachen)
    Jetzt denke ich wieder an CoLS und kann nicht mehr warten..
    Naja, zum Glück kommt im März Clockwork Princess raus :) (Hast du die Bücher von ihr eigentlich gelesen?)

    Liebe Grüße,
    Janine


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt ja für alles ein erstes mal ;) bzw. schwarzes Schaf :D
      Haha, jetzt machst du mich neugierig. Sobald ich "City of irgendwas" höre, assoziiere ich das mit Jace, weil er einfach so witzig in den ersten Bänden war :D Geht das ein bisschen verloren? Bzw wird Clary noch schlimmer? o.o Von den Nebencharakteren finde ich Magnus Bane am besten (:

      Nö, die Clockwork-Reihe hab ich noch nicht angefangen, weil ich (wie immer) auf die TB-Ausgabe warte, weil,ich die Bücher so teuer finde. Ich würds ja auf englisch lesen, allein wegen den wunderschönen Covern, aber ja, Englisch-Looser und so :D

      Alles Liebe!

      Löschen
  6. Ich hab mir jetzt die Rezension nicht durchgelesen, weil mir gerade etwas die Zeit fehlt, aber da ich weiß, dass du ewig an dem Buch gesessen hast und es endlich durchhaben wolltest, eine imaginäre Laola, dass du´s nu geschafft hast :D
    Liebe Grüße,
    Lyrica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, hab ich das in jedem Post erwähnt und meine Leser damit genervt oder bist du einfach aufmerksam? :P Dankesehr, ich fühle mich geehrt! :D

      Löschen
    2. Du hast es vielleicht 1-2 mal erwähnt ;) keine Angst :D

      Löschen
  7. Heyo! :)
    Ich.. haben.. dich.. GETAGGT! :D
    ÜÜÜBERASSCHUNG! Wenn du Zeit und Lust hast, mach' einfach mit!
    Liebste Grüße, Ella ♥
    PS: Diese Buchreihe, muss ich echt mal dringend anfangen..

    AntwortenLöschen
  8. Hoffentlich wird es mir nicht wie dir ergehen! Ich bin gerade dabei, alle Teile zu kaufen und dann alle in einem Rutsch durchzulesen, damit ich nicht den Faden verliere! :) Vielleicht hilft das ja, damit ich besser reinkomme? Hoffe ich. Bitte. Denn ich erhoffe mir irgendwie viel von der Reihe, nachdem ich Teil eins so beigeistert zugeschlagen habe :o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, dann bin ich mir wirklich sicher, dass dir der Band viel besser gefallen wird! Bei mir lag es wirklich zum Großteil daran,dass zwischen CoA und CoG Monte vergangen sind. Und da nicht viel wiederholt, sondern einfach angeknüpft wird, hab ich mir echt schwer getan. Außerdem war der Wille nicht richtig da ...
      Also, ich kann dich beruhigen, wenn man die Bücher gleich hintereinander liest, ist CoG sicher auch gut :)

      Löschen
  9. Ich hab City of Glass auf englisch gelesen und hab mich deswegen nicht so sehr auf die Beschreibungen geachtet (ich war schon froh wenn ich alles verstanden habe)...

    Als ich es beendet habe, war ich dann erstmal regelrecht euphorisch. (Lag nicht am Buch, sondern daran, dass ich mein erstes englisches Buch gelesen habe)

    Im Nachhinein muss ich aber sagen, das ich dir in fast allen Punkten zustimme; Simon ist toll, Jace dafür weniger. Die dauernde Politik fand ich anfangs interessant, aber ich mag lieber Szenen, in denen Leute etwas tun, nicht kurz vor der Schlacht mal eben noch hinsitzen und diskutieren, wer kämpfen darf und wer nicht...


    Clary ist mir zwar nicht negativ aufgefallen, aber ich fand sie schon immer ein bisschen schwierig. Wer mich wirklich gestört hat war Sebastian. Er ist das totale Klischee: gutaussehend, aalglatt und durch und durch böse... Ich will Valentin wieder!

    AntwortenLöschen
  10. Ich hab City of Glass auf englisch gelesen und hab mich deswegen nicht so sehr auf die Beschreibungen geachtet (ich war schon froh wenn ich alles verstanden habe)...

    Als ich es beendet habe, war ich dann erstmal regelrecht euphorisch. (Lag nicht am Buch, sondern daran, dass ich mein erstes englisches Buch gelesen habe)

    Im Nachhinein muss ich aber sagen, das ich dir in fast allen Punkten zustimme; Simon ist toll, Jace dafür weniger. Die dauernde Politik fand ich anfangs interessant, aber ich mag lieber Szenen, in denen Leute etwas tun, nicht kurz vor der Schlacht mal eben noch hinsitzen und diskutieren, wer kämpfen darf und wer nicht...


    Clary ist mir zwar nicht negativ aufgefallen, aber ich fand sie schon immer ein bisschen schwierig. Wer mich wirklich gestört hat war Sebastian. Er ist das totale Klischee: gutaussehend, aalglatt und durch und durch böse... Ich will Valentin wieder!

    AntwortenLöschen
  11. Schande auf mein Haupt, ich krepel noch bei Teil 1 rum! *wegrenn*

    AntwortenLöschen

Ich schätze es sehr, dass du dir die Zeit nimmst und die Mühe machst, mir deine Meinung oder dein Feedback zu hinterlassen! Ist der Beitrag schon etwas älter, wird dein Kommentar nicht gleich sichtbar sein, sondern muss zuerst von mir freigegeben werden.

© 2012 - 2016 Pusteblume? · Powered by Blogger · Datenschutz · Impressum